Suche
Geschäftsbericht

Starke Prognose für 2017

Evonik will den Gewinn von 2016 im laufenden Jahr übertreffen. Für 2017 rechnet der Konzern mit einem bereinigten EBITDA zwischen 2,2 und 2,4 Mrd. Euro.

Dies teilte Vorstandschef Klaus Engel mit. Im abgelaufenen Jahr hatte Evonik ein bereinigtes EBITDA von 2,165 Mrd. Euro erreicht und war damit am oberen Ende der Prognose gelandet.

Die Dividende für die Aktionäre möchte Evonik auf attraktivem Niveau halten. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung daher eine Ausschüttung von 1,15 Euro je Aktie vorschlagen. Gemessen am Schlusskurs zum Jahresende 2016 entspricht das einer Dividendenrendite von 4,1 Prozent. Damit liegt Evonik in der Spitzengruppe der Chemie-Unternehmen.