Suche

THG-Einsparungen durch Anwendung unserer Produkte

Verantwortung 

Umwelt


Evonik bietet eine Reihe von Produkten an, die in ihren Anwendungen – im Vergleich zu konventionellen Alternativen – einen positiven Beitrag zur Einsparung von Treibhausgas (THG)-Emissionen leisten. Die hier aufgeführten Einsparungen werden durch Anwendungen der folgenden vier Produkte erzielt: „Grüne“ Reifen-Technologie, Aminosäuren in der Tierernährung, Schaumstabilisatoren für Dämmmaterialien, und Öladditive in Hydraulikölen.


Die Einsparungen entstehen über den Lebenszyklus der Anwendungen, die mit den im angegebenen Jahr verkauften Produktmengen von Evonik hergestellt wurden. Methodisch erfolgt die Berechnung gemäß den im Oktober 2013 vom WBCSD veröffentlichten Richtlinien für die Bilanzierung von vermiedenen Emissionen.

Die untersuchten Anwendungen von ausgewählten „Leuchtturmprodukten” sparen im Vergleich zu deren etablierten Alternativen die in der Tabelle aufgeführten Treibhausgasmengen ein.

THG Einsparungen durch Evonik Produkte 2018
THG-Einsparungen durch ausgewählte Produkte von Evonik

Verglichen mit konventionellen Pkw-Reifen können durch den Einsatz des Silica-Silan-Systems und eines bestimmten Polymerblends (Solution-Styrene-Butadiene-Rubber (S-SBR) und Butadiene-Rubber (BR)) – der sogenannten „Grüne Reifen“-Technologie – signifikante Treibstoffeinsparungen und eine verbesserte Nassrutschhaftung ohne Verluste im Abriebverhalten erreicht werden. Die Verringerung des Kraftstoffverbrauchs führt beim Endverbraucher zu einer Reduktion des CO2e-Ausstoßes.

 

Tierfutter wird ganz spezifisch formuliert, um die ernährungsphysiologischen Anforderungen der Tiere, insbesondere die notwendigen Anteile der essenziellen Aminosauren, zu decken. Der Mangel an bestimmten Aminosauren im Tierfutter kann entweder durch einen höheren Anteil proteinreicher Rohstoffe wie Ölsaaten ausgeglichen werden oder durch den Zusatz essenzieller Aminosäuren, die von Evonik für diesen Zweck hergestellt werden. Im Fall der Supplementierung essenzieller Aminosauren können beträchtliche Mengen an Futterrohstoffen und damit das für den Anbau notwendige Kulturland eingespart und der entsprechende CO2e-Ausstoß reduziert werden. Darüber hinaus reduziert die Supplementierung essenzieller Aminosauren die mit der Fütterung und Ausscheidung einhergehenden Stickstoff- und Treibhausgasemissionen inklusive der Gutschriften für die Nutzung des Wirtschaftsdüngers.

 

Evonik entwickelt Additive, insbesondere Schaumstabilisatoren (TEGOSTAB®), die für die Produktion und die Optimierung der Eigenschaften von Schaumstoffen von grösser Bedeutung sind. Diese Schaumstoffe auf Polyurethanbasis (PU-Basis) werden beispielsweise in der Häuserdämmung oder zur Dämmung von Elektrogeräten, wie z. B. Kühlschränken, eingesetzt. Durch die verbesserten Dämmeigenschaften wird der Energieverbrauch reduziert und damit ein Beitrag zur Verminderung der Treibhausgasemissionen geleistet.

 

Mobile Baumaschinen verbrauchen einen Großteil der benötigten Energie in ihren Hydraulikeinheiten. Verglichen mit konventionellem Hydrauliköl (Monograde) können durch den Einsatz der DYNAVIS®-Technologie signifikante Kraftstoffeinsparungen und eine höhere Produktivität erreicht werden. Die Verringerung des Kraftstoffverbrauchs führt beim Endverbraucher zu einer Reduktion des Ausstoßes an Treibhausgasen, insbesondere Kohlendioxid (CO2e). 

 

Weiterführende Informationen

Evonik Carbon Footprint 2018
Kontakt

Corporate Responsibility Relations