Nachhaltig Investieren (SRI)

Evonik übernimmt Verantwortung für seine Geschäfte, seine Mitarbeiter, die Umwelt und die Gesellschaft.

Evonik ist davon überzeugt, dass nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Wirtschaften für die Zukunft des Unternehmens von entscheidender Bedeutung sind. Deshalb übernehmen wir weltweit Verantwortung – für unser Geschäft, unsere Mitarbeiter, die Gesellschaft und die Umwelt.

Die Gesamtverantwortung für Nachhaltigkeit bei Evonikliegt beim Vorstand. Zuständiges Vorstandsmitglied ist der Personalvorstand, der auch alle klimarelevanten Aspekte verantwortet. Der Zentralbereich Corporate Responsibility setzt die strategischen Rahmenbedingungen für Nachhaltigkeit im Konzern und koordiniert die konzernweite Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit anderen Zentralfunktionen und den operativen Segmenten.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie 2020+ gibt Antworten auf zentrale Herausforderungen. Dazu gehören beispielsweise ehrgeizige neue Klima- und Wasserziele. Bis 2025 wollen wir unsere absoluten Treibhausgasemissionen um 50 Prozent gegenüber 2008 als Bezugsgröße reduzieren. Künftig wird ein interner CO2-Preis ein zusätzliches Kriterium bei wichtigen Investitionsvorhaben sein. Darüber hinaus wird Evonik Nachhaltigkeit weiter in seine strategischen Managementprozesse integrieren.

Evonik hat in seinem Portfolio vier Wachstumskerne mit klarem Fokus auf Nachhaltigkeit definiert. Bereits heute erwirtschaftet Evonik rund die Hälfte seines Umsatzes mit Produkten, die nachweislich ein Beitrag zur verbesserten Ressourceneffizienz in der Anwendung leisten. Mehr als 80 Prozent des Konzernumsatzes leisten einen positiven Beitrag zur Erreichung der UN SDGs.

Aktuelles

Die Evonik Nachhaltigkeitsstrategie 2020+

Die Strategie umfasst drei Bausteine: Klima, Wasser und Portfoliosteuerung. Zentrales Klimaziel ist die Halbierung der absoluten Treibhausgasemissionen bis 2025.
Die Nachhaltigkeitsstrategie 2020+ ist im stetigen Dialog mit unseren Stakeholdern entwickelt worden. Ebenso sind unsere Wesentlichkeitsanalyse und die für unseren Konzern besonders relevanten Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) eingeflossen.

Nachhaltigkeitsanalyse der Geschäfte weiterentwickelt

Mit der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsanalyse der Geschäfte schafft Evonik die Voraussetzung für die Verankerung von Nachhaltigkeit in Entscheidungsprozessen.

Konzernrelevante Sustainable Development Goals (SDGs) ermittelt

In die Ermittlung der konzernrelevanten SDGs flossen sowohl geschäftsspezifische Fakoren als auch die Sicht unterschiedlicher Stakeholdergruppen ein.

Nachhaltigkeitsbericht 2019

Sie möchten mehr erfahren? Unseren aktuellen Nachhaltigkeitsbericht finden Sie hier zum Download.