Suche

Krefeld Standortnews

Vorweihnachtsgeschenk für stups: Evonik-Standort Krefeld spendet 1.000 Euro

Krefeld, 19. Dezember 2018

Standortleiter Armin Reimann überreichte heute 1.000 Euro an das stups-Kinderzentrum in Krefeld. Nancy Gasper, Leiterin des Kinderzentrums, bedankte sich herzlich. „Wir können das Geld sehr gut gebrauchen und werden es in erster Linie für die Schulungen unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter einsetzen“, sagte sie.

Im stups-Kinderzentrum gibt es ein Kinder- und Jugendhospiz für schwer kranke und behinderte Kinder, eine inklusive Großtagespflege und Kindertagesstätte, eine sozialmedizinische Nachsorge und einen ambulanten Kinderkrankenpflegedienst. „Wenn ein Kind viel zu früh, behindert oder schwer krank auf die Welt kommt, ist das für die Familien oft eine extreme Belastung, mit der sie lernen müssen, umzugehen. Aber auch Familien mit gesunden Kindern stehen beispielsweise wegen hoher beruflicher Anforderungen immer wieder vor scheinbar unlösbaren Problemen. Wird ein Kind krank, fehlen häufig Menschen, die kurzfristig bei der Betreuung unterstützen können. Deshalb haben wir ein beispielhaftes Netzwerk für die Versorgung von Kindern und Familien entwickelt“, erzählt Nancy Gasper. Sie führte durch das Kinderzentrum und zeigte die verschiedenen Stationen.

„Wir unterstützen im Rahmen unserer Nachbarschaftsarbeit vor allem Institutionen für Kinder und Jugendliche. Das stups-Kinderzentrum in unserer direkten Nachbarschaft leistet mit seinen Mitarbeitern beispielhafte Arbeit und ist eine wichtige Stütze für die Familien“, so Standortleiter Armin Reimann.

Bildunterschrift: Standortleiter Armin Reimann überreichte 1.000 Euro und Schoko-Überraschungen an Nancy Gasper und Silke Paschen (v.r.) vom stups-Kinderzentrum. Foto: Evonik

Kontakt

Sabine Micevic

Ansprechpartner