Pressemitteilung
Darmstadt
21. Dezember 2021

Sozialer Advent: Evonik-Auszubildende zeigen ein großes Herz für Menschen in Darmstadt

  • Zeit für Gespräche mit Bewohnerinnen und Bewohnern des Alice-Senioren-Heims in der Dieburger Straße
  • Mitarbeiter-Spendenaktion und Verteilung von Gegenständen des alltäglichen Bedarfs am Luisenplatz
  • 2.000 selbst gebackene Plätzchen für Bedürftige während des Weihnachtsessens der Darmstädter Tafel


Auszubildende vom Evonik-Standort Darmstadt haben am Ende ihres ersten Lehrhalbjahres eine eigene Idee von einer besonders herzlichen Adventsaktion in die Tat umgesetzt: So nahmen sich die jungen Nachwuchskräfte mehrere Stunden Zeit für Gespräche mit älteren Menschen, sammelten Spendengelder, von denen sie Gegenstände des alltäglichen Bedarfs bedürftigen Menschen in der Darmstädter Innenstadt schenkten, und backten zu guter Letzt Vanillekipferl für die Teilnehmer des traditionellen Weihnachtsessens der Darmstädter Tafel kurz vor Heiligabend.

„Wir haben uns einfach mal vorgestellt, ein wenig über uns und unsere Ausbildung erzählt, und gefragt, wie es so geht. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Alice-Heims haben sich total gefreut, auch über den leckeren Evonik-Honig. Das Treffen war auch für uns etwas ganz Besonderes“, erzählt Leon Höhne vom Besuch vor dem ersten Advent in der Senioreneinrichtung an der Dieburger Straße. Der künftige Industriemechaniker ist einer von sechs Initiatoren des „Sozialen Advents“, hatte auch die anschließende Spendenaktion im Evonik-Werk mitorganisiert. „Von den eingesammelten Spendengeldern haben wir unter anderem Pflegeprodukte des alltäglichen Bedarfs gekauft, und sie an diejenigen verteilt, die sich selbst diese Dinge nicht leisten können. Und davon gibt es mehr, wie wir denken.“

Nachdem sie vom Weihnachtsessen der Darmstädter Tafel am 21. und 22. Dezember im großen Saal der benachbarten Sankt Fidelis Kirchengemeinde erfahren hatten, nahm das engagierte Azubi-Team Kontakt zur sozialen Einrichtung auf. „Wirtschaftsleiter Roman Zarenkow war sofort begeistert von der Idee, selbstgebackene Plätzchen den bedürftigen Menschen als besonderes Geschenk zu überreichen“, erzählt Ben Lukas Ackermann. Der Evonik-Student der Wirtschaftsinformatik fragte beim Evonik-internen Kantinenbetreiber nach, und erhielt sofort die notwendige Unterstützung. „Am letzten Adventssamstag haben wir in 6 Stunden rund 2.000 Vanillekipferl gebacken. Es war ein großes Herz-Event, das uns ein gutes Gefühl gibt. Für den guten Zweck waren alle besonders motiviert“, lobt Ackermann seine vier Azubi-Kollegen und Evonik Catering Services, das beim Herstellen des Mürbeteiges und des Backvorgangs behilflich war.

Informationen zum Konzern

Evonik ist ein weltweit führendes Unternehmen der Spezialchemie. Der Konzern ist in über 100 Ländern aktiv und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 12,2 Mrd. € und einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 1,91 Mrd. €. Dabei geht Evonik weit über die Chemie hinaus, um innovative, wertbringende und nachhaltige Lösungen für Kunden zu schaffen. Rund 33.000 Mitarbeiter verbindet dabei ein gemeinsamer Antrieb: Wir wollen das Leben besser machen, Tag für Tag.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.