Suche
Pressemitteilung
Coating Additives
4. März 2019

Innovation im Kieselsäureprozess macht Perlmühle überflüssig

Durch eine Innovation im Produktionsprozess der AEROSIL® Fumed Oxides von Evonik, Geschäftsgebiet Coating Additives, können diese pyrogenen Kieselsäuren jetzt in einem einzigen Arbeitsgang benetzt und dispergiert werden, was bisher nur in zwei separaten Schritten (Dissolver und Perlmühle) möglich war. Der Einsatz dieser sog. Easy-to-Disperse Silica (E2D) verringert Verarbeitungszeiten, Reinigungszeiten sowie Produktionsverluste. Der Wegfall des Mahlprozesses reduziert außerdem die Investitions- und Wartungskosten.

Zum Test der Verarbeitungseigenschaften, des rheologischen Verhaltens und der optischen Eigenschaften in einem Beschichtungssystem wurde das Standardprodukt mit dem herkömmlichen Perlmühlenverfahren verarbeitet, während das Versuchsprodukt ausschließlich im Dissolver verarbeitet wurde. Die Ergebnisse hinsichtlich Viskosität, Glanz, Trübung und Farbtiefe sowie die Verbesserung der Kratzfestigkeit (VP RS 920) waren innerhalb der Messgenauigkeit ohne Ausnahme korrekt.

Die Viskositätskurven bei hohen und niedrigen Schergeschwindigkeiten waren innerhalb des Hauptbereichs der ansteigenden Viskosität identisch. Dies verdeutlicht einen wesentlichen Vorteil der E2D-Produkte: Da diese Kieselsäuren dieselbe Effizienz und dieselben optischen Eigenschaften erreichen, müssen Hersteller ihre bestehenden Formulierungen nicht anpassen und neue Formulierungen können nach denselben Regeln wie ältere Beschichtungen entwickelt werden. Darüber hinaus sind die leicht dispergierbaren Versionen pyrogener Kieselsäuren chemisch mit den entsprechenden AEROSIL® Produkten identisch. Hinzuweisen ist hier auch auf den Umstand, dass im Produktionsprozess keinerlei Additive eingesetzt werden. Deshalb weisen diese Produkte dieselbe Kompatibilität mit Beschichtungssystemen auf wie die bekannten Standardprodukte.

Proben stehen von folgenden Versuchsprodukten zur Verfügung: VP RS 92, VP RS 82, VP RS 85 und VP RS 920 (dies sind die E2D-Versionen von AEROSIL® R 972, AEROSIL® R 812, AEROSIL® R 805 und AEROSIL® R 9200). Pyrogene Kieselsäuren der AEROSIL® Reihe werden hauptsächlich in Automobil- und Industrielacken zur Steuerung der rheologischen Eigenschaften, als Thixotropier- und Antiabsetzmittel und zur Unterstützung bei der Vorbeugung gegen Rost und Korrosion eingesetzt.

Informationen zum Konzern

Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 36.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 14,4 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,36 Mrd. Euro.

Über Evonik Resource Efficiency

Das Segment Resource Efficiency wird von der Evonik Resource Efficiency GmbH geführt und produziert Hochleistungsmaterialien und Spezialadditive für umweltfreundliche und energieeffiziente Systemlösungen für den Automobilsektor, die Farben-, Lack-, Klebstoff- und Bauindustrie sowie zahlreiche weitere Branchen. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 mit rund 10.000 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 5,4 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.