Suche
Pressemitteilung
Standort Lülsdorf
29. Januar 2013

100 Jahre Produktionsstandort von Evonik in Lülsdorf

Der Standort von Evonik in Lülsdorf feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Damit gehört diese chemische Produktionsstätte zu den traditionsreichsten Industriestandorten im Rheinland.

Im Laufe des Jahres sind eine Reihe von kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen geplant. Höhepunkt ist im September ein Sommerfest für Mitarbeiter und deren Familien sowie geladenen Gästen.

An dem Standort von Evonik stehen heute Anlagen zur Produktion von anorganischen und organischen Chemikalien. Hier werden innovative Produkte hergestellt, die sich in vielen Bereichen des täglichen Lebens wiederfinden. So werden die in Lülsdorf produzierten Alkoholate als Katalysatoren bei der Herstellung von Biodiesel eingesetzt, aber auch für die Produktion von Medikamenten und Kosmetika benötigt. Kaliumderivate finden unter anderem Anwendung in der Nahrungsmittelbranche.

Ein großer Teil der annähernd 500 Mitarbeiter in Lülsdorf arbeitet im Schichtdienst, da die Anlagen rund um die Uhr betrieben werden. Werkschutz, Feuerwehr und Umweltschutz sind ebenfalls Tag und Nacht einsatzbereit.

Im Evonik Bildungscenter Rheinland werden mehr als 40 junge Menschen in naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Berufen ausgebildet.

Die Geschichte des Standortes von Evonik in Lülsdorf begann vor 100 Jahren mit dem Bau einer Elektrolyse-Anlage. Das Werk gehörte damals zu der im Jahr 1912 gegründeten Deutsche Wildermann Werke Chemische Fabriken GmbH, einer Tochterfirma des Stinnes-Konzerns. Der Standort war wegen seiner Hochwasserfreiheit vom Rhein her und wegen der Nähe zu Braunkohlekraftwerken gewählt worden.