Pressemitteilung
Corporate Press
6. August 2008

Preiserhöhung für PLEXIGLAS® und DEGLAS® Formmassen- und Halbzeug-Produkte

Das Geschäftsgebiet Acrylic Polymers von Evonik Industries erhöht mit Wirkung vom 1. September 2008 die Preise für seine unter den Marken PLEXIGLAS® und DEGLAS® vertriebenen PMMA Formassen- und Halbzeug-Produkte. Soweit unter bestehenden Vereinbarungen zulässig beträgt die Erhöhung für alle Produkte 0,20 Euro pro Kilogramm.

Evonik ist um kontinuierliche Verbesserung seiner Produktionsprozesse durch Maßnahmen zur weiteren Effizienzsteigerung bemüht. Der extreme Anstieg der Rohstoff-, Energie- und Transportkosten - insbesondere der Preisanstieg bei Erdgas - zwingt das Unternehmen aber, die dadurch entstandenen erhöhten Kosten für die Herstellung seiner Produkte auch an die Kunden weiter zu reichen. Die Erhöhung ist zugleich notwendig, um den hohen Qualitätsstandard der Produkte weiterhin sicherzustellen.

Informationen zum Konzern

Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland mit den Geschäftsfeldern Chemie, Energie und Immobilien. Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Spezialchemie, Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit sind unsere Stärken. Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 43.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von rund 14,4 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von über 1,3 Milliarden Euro.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.