Suche
Pressemitteilung
Corporate Press
27. November 2008

250-Millionen-Euro-Investition von Evonik nimmt Gestalt an

Erste wichtige Teilanlage des Großprojekts in Shanghai zur Produktion von PLEXIGLAS® Formmassen ist angelaufen

Eines der weltweit größten Investitionsprojekte von Evonik Industries mit einem Gesamtvolumen von 250 Millionen Euro nimmt Gestalt an. Nur rund ein Jahr nach der Grundsteinlegung startete in Shanghai am 12. November 2008 die Produktion von Formmassen aus Polymethylmethacrylat (PMMA) für den chinesischen und übrigen asiatischen Markt. Unter dem Namen PLEXIGLAS® haben diese PMMA-Formmassen auch international eine hohe Bekanntheit. Die neue Anlage in Shanghai ist Herzstück einer Methacrylat-Verbundanlage. Evonik stärkt damit seine gute Position im asiatischen Raum.

Die neue Produktionskapazität für PMMA liegt im Shanghai Chemical Industry Park (SCIP). Sie nimmt dort jetzt nach Erteilung aller Genehmigungen durch die chinesischen Behörden als erste Teilanlage des Evonik Projektes MATCH („Methacrylates to China“) den Betrieb auf. MATCH steht für einen neuen Produktionsverbund für Methacrylat- und PMMA-Spezialitäten.

Der gesamte „World-Scale-Komplex“ umfasst neben einer Jahreskapazität von rund 100.000 Tonnen Methylmethacrylat (MMA) auch noch Betriebe für die Herstellung von Methacrylsäure, Butylmethacrylat und Spezialmethacrylaten. Die Arbeiten für die weiteren Teilanlagen des neuen Komplexes sind in vollem Gange. So soll ein weltweit bisher einzigartiger optimierter Verbund für die Belieferung von Kunden aus unterschiedlichen Wirtschaftszweigen entstehen – von der Optoelektronik bis zur Klebstoffindustrie.

Dr. Klaus Engel, Vorstandsmitglied der Evonik Industries AG und Verantwortlicher für das Geschäftsfeld Chemie, zur internationalen Bedeutung des Projekts: „Asien fragt mittlerweile mehr als die Hälfte der weltweiten PMMA-Produktion nach. Mitten im größten Markt mit weiterhin hohen Wachstumsraten festigt Evonik mit der neuen Anlage seine Stellung als einer der weltweit führenden Anbieter von PMMA-Formmassen. Mit unserer Produktion in Shanghai setzen wir auf hochwertige Erzeugnisse für zukunftsorientierte Märkte und Anwendungen.“

PLEXIGLAS® Formmassen zeichnen sich aus durch ihre hohe Brillanz und Transparenz, ihre unübertroffene Witterungsbeständigkeit und Farbechtheit sowie die hohe Oberflächenhärte. Die wichtigsten Zielmärkte sind die Optoelektronik und Display-Technologie sowie die Automobil- und Leuchtenindustrie.

Evonik entwickelt sich mit seinem Geschäftsbereich Performance Polymers in China zum größten Anbieter von Spezialpolymeren. Dazu trägt die Inbetriebnahme der Verbundproduktion für PMMA-Spezialitäten ebenso bei wie das bereits aktive Forschungs- und Entwicklungs-Zentrum (F&E-Center) in Shanghai: Auf einer Gesamtfläche von 25.000 Quadratmetern sind dort hochmoderne Labors für Forschung, Entwicklung, Anwendungstechnik und technischen Kundenservice sowie eine Technikumsanlage für Polymertechnologie untergebracht.

Als nächste Teilanlage wird noch in diesem Jahr die Herstellung von Spezialmonomeren anlaufen. Die Inbetriebnahmen weiterer Module des Verbundes, wie z. B. die Produktionsanlage für thermoplastische Methacrylat-Harze und Methylmethacrylat (MMA), folgen in 2009.

Informationen zum Konzern

Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland mit den Geschäftsfeldern Chemie, Energie und Immobilien. Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Spezialchemie, Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit sind unsere Stärken. Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 43.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von rund 14,4 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von über 2,2 Milliarden Euro.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.