Suche

Pressemitteilung

Evonik bringt mit VISIOMER® GLYFOMA einen geruchsarmen Reaktivverdünner auf den Markt

Essen, 4. Oktober 2018
  • In Europa ist VISIOMER® GLYFOMA labelfrei und REACH registriert

  • Reaktivverdünner ist in der Verarbeitung besonders geruchs- und emissionsarm

  • Biobasiertes Monomer als Ersatz für Styrol und Methylmethacrylat

Darmstadt. Mit VISIOMER® GLYFOMA (Glycerin Formal Methacrylat) bringt Evonik einen besonders geruchsarmen Reaktivverdünner auf den Markt. Dank des niedrigen Dampfdrucks kann er überall dort eingesetzt werden, wo VOC-arme Eigenschaften benötigt werden. Damit ist VISIOMER® GLYFOMA eine labelfreie Alternative zu Styrol und Methylmethacrylat (MMA). Der Reaktivverdünner kann Styrol bzw. MMA teilweise oder komplett in Klebstoffformulierungen sowie Kompositharzen und Gel Coats ersetzen.

„Wir freuen uns, VISIOMER® GLYFOMA ab sofort in kommerziellen Mengen zur Verfügung stellen zu können. Damit bieten wir unseren Kunden einen vielseitigen Reaktivverdünner, der sich durch zahlreiche weitere Vorteile auszeichnet“, sagt Dr. Martin Trocha, Leiter der Produktlinie Application Monomers bei Evonik.

So zeichnet sich das Methacrylatmonomer zudem durch eine geringe Entflammbarkeit und eine hohe Thermostabilität aus. Es bleibt unter alkalischen Bedingungen stabil und basiert zu 38% auf Glyzerin aus nachwachsenden Rohstoffen.

VISIOMER® GLYFOMA ist unter REACH registriert. Unabhängige Prüflabore hatten im Vorfeld zur REACH-Registrierung festgestellt, dass das Monomer weder Haut- und Augenreizungen verursacht, noch allergische Hautreaktionen auslösen.


Über Evonik
Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 36.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 14,4 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,36 Mrd. Euro.

Über Performance Materials
Das Segment Performance Materials wird von der Evonik Performance Materials GmbH geführt. Im Mittelpunkt der weltweiten Aktivitäten des Segments stehen die Entwicklung und Herstellung von polymeren Werkstoffen sowie Zwischenprodukten vor allem für die Gummi- und Kunststoffindustrie sowie für die Agroindustrie. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 mit rund 4.400 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,8 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis
Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.

Kontakt

Elisabeth Clamer

Ansprechpartner Fachpresse