Suche

Pressemitteilung

Neue Broiler-Studie beendet 30-jährige Debatte um Bioverfügbarkeit von Methionin-Quellen

Essen, 10. September 2018

Eine neue Studie1 mit modernen Broiler-Zuchtlinien hat bestätigt, dass die Bioverfügbarkeit von Methionin aus flüssigen Hydroxy-Analog (MHA-FA)-Produkten nur etwa 65 Prozent im Vergleich zu DL-Methionin-Produkten wie MetAMINO® beträgt. Dieses eindeutige Ergebnis stimmt mit der jüngsten wissenschaftlichen Stellungnahme2 der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) überein und hilft Produzenten, ihre Futtermittelkosten zu optimieren.

Die Studie1 war bei Schothorst Feed Research in den Niederlanden durchgeführt worden. Sie ergab durchschnittliche relative Bioverfügbarkeiten für MHA-FA von 65 Prozent und für DLM65 von 61 Prozent im Vergleich zu MetAMINO®. Alle Bioverfügbarkeits-werte für MHA-FA lagen signifikant unter dem Anteil der aktiven Substanz im Produkt von 88 Prozent.

Obwohl DL-Methionin-Produkte in der Mehrzahl der Geflügel-märkte weltweit dominieren, verwendet immer noch etwa ein Drittel der Produzenten Analogprodukte, meist in der flüssigen Form mit freien Säuren (MHA-FA).

„Auch wenn diese Produkte einen Wirkstoffanteil von 88 Prozent haben, zeigt die aktuelle Forschung, dass nur ein Teil dieses Anteils biologisch verfügbar ist“, sagt Dr. Emmanuel Auer, Leiter des Geschäftsgebiets Animal Nutrition von Evonik. „Produzenten müssen sich dessen bei der Formulierung ihrer Diäten bewusst sein.“

Die Leistungsdaten aus der Studie ergaben auch, dass die mit MetAMINO®, MHA-FA und DLM65 erzielten Verbesserungen bei den höchsten Dosierungen jeweils ein gemeinsames Plateau erreichten, auf dem sie sich wenig unterschieden.

„Das macht deutlich, dass sich ein falsches Bild ergibt, wenn man die Bioverfügbarkeit von diesem Teil der Dosis-Wirkungs-Kurve ableitet“, so Auer. „Es bedarf einer multi-exponentiellen Regressionsanalyse der Dosis-Wirkungs-Daten, um die Bioverfügbarkeit von Methionin und anderen Nährstoffen zu bestimmen. Die Validität dieser Methode wurde durch die neue Studie bestätigt.“

Die Studie umfasste 1.920 Masthühner, die Starter- (Tag 0 bis 11), Grower- (Tag 11 bis 28) und Finisher-Diäten (Tag 28 bis 35) mit unterschiedlichen Methionin-Gehalten erhielten. Jeweils 120 Tiere bekamen MetAMINO®, MHA-FA oder DLM65 (MetAMINO® verdünnt mit Stärke auf einen Methionin-Gehalt von 65 Prozent) in fünf verschiedenen Dosen (von 0,4 bis 3 g/kg Körpergewicht). Eine Basisgruppe von 120 Tieren erhielt kein zusätzliches Methionin. Die Wachstumsleistung der Tiere wurde in jeder Phase und am Ende der Studie am 35. Tag ermittelt.

Die Ergebnisse zeigten, dass steigende Dosen aller drei Methionin-Produkte (MetAMINO®, MHA-FA und DLM65) mit einer verbesserten Wachstumsleistung und höheren Fleischausbeute gegenüber der Basisdiät einhergingen. Die höchste Methionin-Supplementierung (3 g/kg) mit MetAMINO®, MHA-FA und DLM65 verbesserte den Gewichtszuwachs (Body Weight Gain, BWG) um 70, 67 und 70 Prozent und verringerte die Feed Conversion Rate (FCR) um 22, 22 und 23 Prozent. Die Schlachtausbeute stieg um 13, 11 und 13 Prozent, der Anteil des Brustfleischs (Anteil am Körpergewicht) um 61, 60 und 63 Prozent.

Wie weitere statistische Auswertungen der Daten ergaben, betrug die Wirksamkeit von MHA-FA im Vergleich zu MetAMINO® für den Gewichtszuwachs (BWG) 58 Prozent, für die Feed Conversion Rate (FCR) 66 Prozent und für den Europäischen Produktionseffizienz-Faktor (EPEF) 62 Prozent.


Quellen

1. Bioavailability of dl-methionine hydroxy analogue relative to dl-methionine and validation of the multi exponential regression approach by using 65%-diluted dl-methionine in broilers, 2018, Poultry Science Association 107th Annual Meeting Abstracts, #242

2. European Food Safety Authority (EFSA), 2018: safety and efficacy of hydroxy analogue of methionine and its calcium salt (ADRY+) for all animal species, EFSA Journal 16 (3): 5198.


Über Evonik
Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 36.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 14,4 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,36 Mrd. Euro.

Über Nutrition & Care
Das Segment Nutrition & Care wird von der Evonik Nutrition & Care GmbH geführt und trägt dazu bei, Grundbedürfnisse des Menschen zu erfüllen. Dazu gehören Anwendungen in Konsumgütern des täglichen Bedarfs ebenso wie in der Tierernährung und im Bereich Gesundheit. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 mit rund 8.250 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,5 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis
Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.

Kontakt

Dr. Jürgen Krauter

Leiter Kommunikation

Michael Giffels

Kommunikation