Suche

Pressemitteilung

Evonik-Konzern erhält neue Führungsstruktur

Essen, 18.12.2008
  • Künftig drei statt sieben Mitglieder im Konzernvorstand

  • Konzentration auf strategische Steuerung durch den Evonik-Vorstand

  • Veränderungen in den Geschäftsführungen von Chemie und Energie

  • Stärkung der operativen Verantwortung in den Geschäftsbereichen

Der Aufsichtsrat der Evonik Industries AG, Essen, hat in seiner heutigen Sitzung unter dem Vorsitz des Aufsichtsratsvorsitzenden, Herrn Wilhelm Bonse-Geuking, dem einstimmig getroffenen Vorschlag des Evonik-Vorstandes zugestimmt, die Führungsstruktur im Konzern-Vorstand neu zu regeln und diesen von derzeit sieben auf drei Vorstandsmitglieder zu reduzieren. Ab dem 1. Januar 2009 werden neben dem neuen Vorstandsvorsitzenden, Herr Dr. Klaus Engel (52), der Herrn Dr. Werner Müller (62) als Evonik-Chef folgen wird, der Personalvorstand, Herr Ulrich Weber (58), sowie der Finanzvorstand, Herr Heinz-Joachim Wagner (61) dem Konzern-Vorstand angehören. Damit wird sich der Konzern-Vorstand künftig auf seine wesentlichen strategischen Steuerungsfunktionen konzentrieren. Der Aufsichtsrat bestellte zudem mit Wirkung zum 1. April 2009 Herrn Dr. Wolfgang Colberg (49), derzeit Mitglied der Geschäftsführung der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, München, zum Nachfolger des Finanzvorstandes Heinz-Joachim Wagner, der dann aus dem Konzern ausscheiden wird.

Herr Dr. Alfred Oberholz (56), Mitglied des Evonik-Vorstandes und stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Evonik Degussa GmbH, sowie Herr Dr. Alfred Tacke (57), Mitglied des Evonik-Vorstandes und Vorsitzender der Geschäftsführung der Evonik Steag GmbH, werden mit Ablauf des 31. Dezember 2008 aus dem Konzern ausscheiden. Herr Dr. Peter Schörner (49), Mitglied des Evonik-Vorstandes, wird zum Jahresende sein Mandat im Konzern-Vorstand niederlegen und weiterhin seine Funktion als Vorsitzender der Geschäftsführungen der Evonik Immobilien GmbH sowie der Evonik Wohnen GmbH ausüben.

Herr Wilhelm Bonse-Geuking dankte im Namen des Aufsichtsrates den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Dr. Müller, Dr. Oberholz, Dr. Tacke und Dr. Schörner für ihre herausragenden Leistungen zur erfolgreichen Entwicklung des Evonik-Konzerns. "Herr Dr. Werner Müller hat den Evonik-Konzern mit strategischem Weitblick in die erste Liga deutscher Industriekonzerne geführt. Ihm sowie seinen Vorstandskollegen, den Herren Dr. Oberholz, Dr. Tacke und Dr. Schörner, gebührt dafür der Dank des Aufsichtsrates", so der Aufsichtsrats-Chef.

Die Entscheidungen zur Neuorganisation im Evonik-Vorstand haben unmittelbare Auswirkungen auch auf die künftige Führungsspitze der Geschäftsfelder Chemie und Energie. Hierzu haben die Aufsichtsräte der Evonik Degussa GmbH und der Evonik Steag GmbH in ihren Sitzungen unter dem Vorsitz von Dr. Werner Müller folgende Beschlüsse getroffen:

In der Chemie wird Herr Patrik Wohlhauser (44), Mitglied der Geschäftsführung der Evonik Degussa GmbH, Herrn Dr. Engel als Vorsitzendem der Geschäftsführung zum 1. Januar 2009 nachfolgen. Neben ihm werden dem Gremium weiterhin Herr Ralf Blauth (57) und erstmalig Herr Dr. Thomas Haeberle (52), bislang Geschäftsbereichsleiter Industrial Chemicals, angehören. Herr Heinz-Joachim Wagner, bisher zusätzlich Mitglied der Geschäftsführung, wird dieses Amt mit Jahresablauf niederlegen. Der Aufsichtsrat der Evonik Degussa GmbH hat zudem Herrn Dr. Klaus Engel mit Wirkung zum 1. Januar 2009 zu seinem Vorsitzenden gewählt. Er folgt damit Herrn Dr. Werner Müller in diesem Amt. Dr. Müller dankte im Namen des Aufsichtsrates den aus der Evonik Degussa GmbH ausscheidenden Herren Dr. Engel, Dr. Oberholz und Wagner: "Sie haben mit großem Engagement und hervorragendem Sachverstand unser Geschäftsfeld Chemie zu einem globalen Marktführer in der Spezialchemie gemacht", so Müller. "Den Herren Wohlhauser, Haeberle und Blauth wünsche ich für ihr künftiges Wirken eine glückliche Hand und weiterhin viel Erfolg."

Für die Energie wird zum 1. Januar 2009 Herr Joachim Rumstadt (43), Mitglied der Geschäftsführung der Evonik Steag GmbH, deren Vorsitz übernehmen. Er wird unterstützt von seinen Geschäftsführungskollegen Herrn Dr. Wolfgang Cieslik (56), Herrn Karl Schnadt (53) und Herrn Alfred Geißler (51). Herr Geißler ist derzeit Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor der Vattenfall Europe, Berlin, und wird zum 1. Januar 2009 Herrn Dr. Jörg Terrahe (55) nachfolgen, der zum Jahresende aus der Geschäftsführung der Evonik Steag GmbH ausscheidet. Der Aufsichtsrat der Evonik Steag GmbH hat zudem Herrn Dr. Klaus Engel mit Wirkung zum 1. Januar 2009 zu seinem Vorsitzenden gewählt. Er folgt damit Herrn Dr. Werner Müller in diesem Amt. Dr. Müller dankte im Namen des Aufsichtsrates Herrn Dr. Terrahe für seine hervorragenden Verdienste als langjähriger Arbeitsdirektor des Geschäftsfelds Energie. Er fügte hinzu: "Ich bin sicher, dass mit den Herren Rumstadt, Geißler, Cieslik und Schnadt unsere Energiesparte eine weitere erfolgreiche Entwicklung nehmen wird."

"Mit der klaren Trennung von strategischen und operativen Funktionen richtet Evonik den Konzern konsequent auf profitables Wachstum und nachhaltige Wertsteigerung aus", kommentierte Evonik-Chef Dr. Müller die Neustrukturierungen im Konzern. Der künftige Vorstandsvorsitzende von Evonik, Dr. Klaus Engel, betonte: "Die neue Führungsstruktur ist eine wesentliche Voraussetzung, um unsere guten Marktpositionen nachhaltig auszubauen und gestärkt aus der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise hervorzugehen." Die Geschäftsbereiche in Chemie, Energie und Immobilien würden künftig mehr unternehmerische Verantwortung und Entscheidungsbefugnisse erhalten. "Das unterstützt den Vorstand in seiner Konzentration auf Strategie und Konzernsteuerung und erhöht zugleich die Handlungsgeschwindigkeit und Effizienz der Geschäftsbereiche in ihren Märkten", so Dr. Engel.

Kontakt

Barbara Müller

Leiterin Konzernpresse

  • Informationen zum Konzern

    Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland mit den Geschäftsfeldern Chemie, Energie und Immobilien. Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Spezialchemie, Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit sind unsere Stärken. Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 43.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von rund 14,4 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von über 2,2 Milliarden Euro.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.