Suche

Pressemitteilung

Nachts in der „Hexenküche“

Worms, 22. Oktober 2014

Riesige, dampfende Walzen, endlose Rohrleitungen und kühles Neonlicht: Am 6. November bietet die Lange Nacht der Industrie interessierten Besuchern wieder spannende Einblicke in sonst verschlossene Bereiche. Mit Grace, Evonik und RENOLIT sind auch drei Wormser Chemieunternehmen bei der gemeinsamen Aktion der Chemieverbände Rheinland-Pfalz, der IHK Pfalz und von PfalzMetall dabei.

Bei der „Langen Nacht der Industrie Pfalz“ haben die Besucher die Möglichkeit, einen nächtlichen Blick in die Produktion von Unternehmen aus der Region zu werfen. Ein Konzept, das gut ankommt: Im vergangenen Jahr waren die 600 Plätze auf den Touren heiß begehrt. Dieses Jahr nehmen zehn Unternehmen teil, die in sechs Touren besucht werden können. Eine der Touren führt zu den Wormser Unternehmen RENOLIT SE und Grace, eine weitere zu Evonik Industries und zur Druckerei der Rheinpfalz. Eine dritte Tour führt zum RENOLIT Standort in Frankenthal und zu Drahtzug Stein in Altleiningen.

Vielseitiger Hidden Champion aus Worms

Die international tätige Unternehmensgruppe RENOLIT gehört mit 4.500 Mitarbeitern – davon etwa 930 am Stammsitz in Worms – zu den 20 erfolgreichsten „Hidden Champions“ Deutschlands, wie ein Ranking der Wirtschaftswoche im vergangenen Jahr erneut bestätigt hat. Das in Worms gegründete Familienunternehmen stellt Kunststoff-Folien und verwandte Produkte her, die in den unterschiedlichsten Branchen Anwendung finden: in der Architektur, Medizin, Werbung und Unterhaltungselektronik, im Bürowesen, Möbel- und Interiordesign, in der Automobil- und Baubranche sowie in vielen anderen Industrien und Erzeugnissen. Bei der Herstellung kommen auch Rohstoffe aus den Wormser Standorten von Grace und Evonik zum Einsatz. RENOLIT und Evonik kooperieren darüber hinaus seit mehreren Jahren erfolgreich im Bereich der Ausbildung.

„Die Lange Nacht der Industrie ist eine schöne Gelegenheit für uns, interessierten Besuchern zu zeigen, wie wir arbeiten und was wir machen”, freut sich Michael Kundel, Vorstandsvorsitzender der RENOLIT SE, bereits auf die Besucher. In Worms wird er gemeinsam mit sachkundigen Referenten aus dem Personalbereich den Besuchern das Unternehmen und seine Produkte vorstellen. Der Höhepunkt des Programms ist aber sicherlich die Führung durch die Produktion. Den Abschluss bildet dann ein gemütliches Beisammensein mit reichlich Gelegenheit für Fragen an Michael Kundel und seine Mitarbeiter.

Industrie zum Anfassen bei Evonik

„Wir freuen uns darauf, mit unseren Gästen ins Gespräch zu kommen und ihnen einen breiten Einblick hinter die Kulissen unseres Produktionsstandorts zu geben“, ergänzt Dr. Udo Gropp, Standortleiter von Evonik Industries in Worms. Bei einer Werkrundfahrt können die Besucher die Produktion am Chemiestandort aus nächster Nähe miterleben. Außerdem stehen Marktstände und Mitmachaktionen rund um Produkte, Tätigkeiten und Ausbildungsmöglichkeiten in der chemischen Industrie auf dem nächtlichen Programm. Dabei können die Gäste beispielsweise in der „Lotus Elise“ Platz nehmen: In dem Super-Leichtbau-Rennwagen sind zahlreiche Produkte von Evonik verbaut.

Am Standort Worms beschäftigt Evonik rund 1.000 Mitarbeiter und produziert in modernen Produktionsanlagen Methacrylate. Diese Grundstoffe sind nicht nur in Farben und Lacken, in weichen Kontaktlinsen, in Klebstoffen, Kunststoffen oder Motorölen enthalten, sondern auch in den im Werk Worms hergestellten PLEXIGLAS® Formmassen, die unter anderem in der Automobilindustrie, in Haushaltsgeräten oder der Medizintechnik eingesetzt werden. Evonik entwickelt stets neue, nachhaltige Lösungen für zukunftsweisende Anwendungen. So machen die in Worms produzierten Produkte Autos und Energiesparen leichter, Farben und Lacke beständiger, Licht effizienter und vieles mehr.

Internationale Großkonzerne und Hidden Champion – bei der „Langen Nacht der Industrie“ zeigt sich, wie vielfältig die chemische Industrie in Worms aufgestellt ist. Interessierte Besucher können sich im Internet unter der folgenden Adresse anmelden: 
http://www.langenachtderindustrie.de/standorte/pfalz/anmeldung.html 
Die Teilnehmer werden anschließend ausgelost.

Der Leichtbau-Lotus von Evonik war auch bei der Langen Nacht der Industrie im vergangenen Jahr ein Besuchermagnet.

Der Leichtbau-Lotus von Evonik war auch bei der Langen Nacht der Industrie im vergangenen Jahr ein Besuchermagnet.

Weiterführende Links

Kontakt

Gabriele Engert

Ansprechpartner

  • Über Evonik Industries AG

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund 12,9 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,0 Milliarden €.

  • Über RENOLIT SE

    Die RENOLIT Gruppe zählt zu den international führenden Herstellern hochwertiger Kunststoff-Folien und verwandter Produkte für technische Anwendungen. Das unabhängige Familienunternehmen setzt seit über 65 Jahren Maßstäbe in Qualität und Innovation und beschäftigt heute rund 4.500 Mitarbeiter an mehr als 30 Produktionsstandorten und Vertriebsgesellschaften.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.