Suche

Pressemitteilung

Teil 25: Produkte aus Lülsdorf

Ganze 4.414 Produkte finden sich in der Online-Produktdatenbank von Evonik Industries – von A wie ABIL bis Z wie Z-QUAT. Es gibt kaum eine Branche, die der Spezialchemiekonzern nicht beliefert. Auch wenn dies für Verbraucher nicht direkt bemerkbar ist, wird jeder schon einmal mit einem Produkt von Evonik in Berührung gekommen sein, sei es in Waschmittel, in der Zahnpasta oder im Klebstoff. Als Spezialchemieunternehmen produziert Evonik Chemikalien, die für zahlreiche Anwendungen gebraucht werden. Wie in unserer Serie bereits berichtet, werden am Standort von Evonik in Lülsdorf die Alkoholate Natriummethylat und Kaliummethylat produziert. Diese werden als Katalysatoren zur Herstellung von Biodiesel benötigt. Ein großer Produktbereich in Lülsdorf ist auch die Chloralkalichemie. In den Anlagen werden große Mengen an Kaliumverbindungen hergestellt, die in weiteren Produktionsschritten veredelt werden. So bietet Evonik in diesem Marktsegment gezielte Lösungen für spezielle Bereiche an. Kaliumhydroxid-Lösung, festes Kaliumcarbonat, Kaliumhydrogencarbonat und Kaliumcarbonat-Lösung sind auf die Vorgaben der jeweiligen Industrien zugeschnitten. So sind Kaliumverbindungen von Evonik in zahlreichen Endprodukten enthalten: Kaliumhydrogencarbonat etwa wird in Backtriebmitteln, Feuerlöschern, Spülmaschinen- und Brausetabletten verwendet. Zum Ende dieses Jubiläumsjahres läuft die Vorbereitung für die Produktion
von Kaliumformiat in Teilen der stillgelegten CSD-Anlage auf Hochtouren. Das Erzeugnis findet vor allem als Enteisungsmittel für Flugzeuglandebahnen seine Anwendung. Mit der Umsetzung des Projekts wird erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt ein neues Produkt am Standort eingeführt.

In einem modernen Fasslager wird ein Teil der Produkte zwischengelagert.

In einem modernen Fasslager wird ein Teil der Produkte zwischengelagert.

Im Verlauf unserer Artikelserie war zu sehen, wie oft Anlagen gebaut, umgebaut, vergrößert oder abgeschaltet werden. Dies liegt vor allem an den sich ständig ändernden Anforderungen der Zielindustrien. Produkte von Evonik sollen die Eigenschaften und im Optimalfall auch die Herstellung der Endprodukte in den jeweiligen Industrien verbessern. So muss Evonik die bestehende Produktion immer wieder an die Marktbedürfnisse anpassen, was meistens eine Veränderung im Anlagenbereich zur Folge hat. So auch in diesem Jahr: In der Pottasche-Anlage etwa ging eine neue Ultra-Fein-Mühle in Betrieb. Diese Mühle erhöht nicht nur die Kapazität der Anlage, sondern macht auch individuelle, den Kundenwünschen angepasste Korngrößen möglich. Pottasche-Pulver wird sowohl in der Nahrungsmittelindustrie, als auch in der Glas- und die Pharmaindustrie verwendet. Für die Erdöl- und Erdgasindustrie dient es als wichtiges Mittel zur CO2- Absorption. Der Endkunde wiederum findet Pottasche zum Beispiel in Fernsehbildschirmen, Energiesparlampen und Scheinwerfern. In Lülsdorf produzierten in den letzten 100 Jahren rund 4.500 Mitarbeiter insgesamt 35 Millionen Tonnen an Produkten: Eine Million Tonnen Alkoholate beispielsweise. Daraus konnten 50 Millionen Tonnen Biodiesel hergestellt werden. Diese Menge würde ausreichen, um damit zweimal zur Sonne hin- und wieder zurückzufahren. Mit der Menge an Salzen, die im Werk umgesetzt worden, könnte man den Kölner Dom neunzehnmal komplett auffüllen. Und auch wenn Sie es nicht direkt erkennen werden, wenn Sie das nächste Mal vor Ihrem Fernsehgerät sitzen oder eine Spülmaschinentablette verwenden, so könnte darin ein Produkt aus Lülsdorf enthalten sein.

Die Produkte werden größtenteils mit der Bahn oder dem Schiff abtransportiert.

Die Produkte werden größtenteils mit der Bahn oder dem Schiff abtransportiert.

Pottasche wird auch eingesetzt, um aus Kakaobohnen Bitterstoffe zu entfernen.

Pottasche wird auch eingesetzt, um aus Kakaobohnen Bitterstoffe zu entfernen.

Verknüpfte Dateien

Download
Download
Download
Kontakt

Hans-Peter Luelsdorf

Ansprechpartner