Suche

Pressemitteilung

Ausbau der L-Lysin-Kapazitäten in den USA abgeschlossen

Essen, 7. Dezember 2012
  • Jahreskapazität von 280.000 Tonnen für L-Lysin in Blair (Nebraska, USA)

  • Neues Effizienzniveau für Produktion der Futtermittelaminosäure L-Lysin 

  • Wichtiger Beitrag zu einer gesunden und nachhaltigen Ernährung für Schweine und Geflügel

Evonik Industries hat den Ausbau der Kapazität für die Futtermittelaminosäure L-Lysin in Nordamerika im Herbst 2012 erfolgreich abgeschlossen. Die Produktionskapazität am Standort Blair (Nebraska, USA) wurde in zwei Stufen auf 280.000 Jahrestonnen verdoppelt. Das von Evonik unter dem Markennamen Biolys® vermarktete biotechnologisch hergestellte L-Lysin gilt weltweit als äußerst wirksame Lysinquelle in Tierfutter.

"Nach kürzester Anfahrzeit arbeitet die Anlage jetzt mit nahezu voller Kapazität und so effizient wie nie zuvor", sagt Dr. Reiner Beste, Geschäftsbereichsleiter Health & Nutrition. "Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu, die steigende Nachfrage an Biolys® in den USA zu decken und eine bedarfsgerechte, gesunde und kosteneffiziente Ernährung von Schweinen und Geflügel zu ermöglichen."

Die Erweiterung wurde am 6. Dezember in Blair mit allen Mitarbeitern des Standortes, dem Projektteam und dem Partner Cargill, der die Infrastruktur am Standort zur Verfügung stellt und Evonik mit Rohstoffen beliefert, gefeiert. Evonik war durch Patrik Wohlhauser, Mitglied des Evonik-Vorstandes, und Dr. Reiner Beste vertreten. Für Cargill nahm Alan Willits, President Corn Milling, an der Veranstaltung teil. Das Projekt wurde durch den US Bundesstaat Nebraska und die Gemeinde Blair unterstützt.

"Auch in Brasilien und gemeinsam mit Partnern in Russland arbeitet Evonik am Aufbau von Kapazitäten für ca. 200.000 Jahrestonnen Biolys®. Beide Anlagen sollen 2014 in Betrieb gehen. Die Arbeiten gehen an diesen Standorten wie geplant voran," erläutert Dr. Walter Pfefferle, Leiter des Evonik-Geschäftsgebietes Bioproducts.

Biolys®, das Evonik biotechnologisch aus nachwachsenden Rohstoffen herstellt, gilt weltweit als höchst effiziente L-Lysinquelle in Tierfutter, mit der sich die Kosten sowohl in der Futtermittelproduktion als auch in der Tierzucht nachhaltig senken lassen. Davon profitiert auch die Umwelt: Evonik hat in einer vom TÜV Rheinland zertifizierten Ökobilanz nachgewiesen, dass die Eiweißversorgung über das Tierfutter durch die Ergänzung unter anderem von Biolys® ein besonders umweltschonendes Konzept darstellt, um Tiere bedarfsgerecht und gesund zu ernähren.

Evonik ist weltweit das einzige Unternehmen, das alle vier essentiellen Aminosäuren produziert und vermarktet, die in der modernen Tierernährung eingesetzt werden: Biolys® (L-Lysin), MetAMINO® (DL-Methionin), ThreAMINO® (L-Threonin) und TrypAMINO® (L-Tryptophan). Evonik bietet diese Produkte in Kombination mit modernen Serviceleistungen in den Bereichen Analytik, Technik und Ernährung an und leistet so einen wesentlichen Beitrag zur Kosteneffizienz seiner Kunden sowie zu einer gesunden und umweltfreundlichen Tierernährung.

Kontakt

Dr. Jürgen Krauter

Kommunikation Health & Nutrition

  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von rund 14,5 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,8 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.