Suche
Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sowie zwei Auszubildende von Evonik stellten sich zwei Stunden lang den Fragen von Schülerinnen und Schülern aus Bochum, Duisburg und Unna.
Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sowie zwei Auszubildende von Evonik stellten sich zwei Stunden lang den Fragen von Schülerinnen und Schülern aus Bochum, Duisburg und Unna.
Pressemitteilung
Unternehmen
20. Februar 2019

Dialog mit der Jugend: Schüler diskutieren mit Vorstand

60 Schülerinnen und Schüler aus Bochum, Duisburg und Unna haben am Dienstag Evonik in Essen besucht. Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor, empfing die Jugendlichen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dialog mit der Jugend“.

  • „Dialog mit der Jugend“ der TalentMetropole Ruhr
    zu Gast bei Evonik
  • Jugendliche aus Bochum, Duisburg und Unna diskutieren mit Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel
  • Fragen zum Geschäft und zur Karriere stehen im Vordergrund

Essen. 60 Schülerinnen und Schüler aus Bochum, Duisburg und Unna haben am Dienstag Evonik in Essen besucht. Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor, empfing die Jugendlichen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dialog mit der Jugend“ der TalentMetropole Ruhr.

Zwei Stunden lang stellte sich Wessel den Fragen der jungen Menschen. „Es hat mich gefreut zu sehen, wie wissbegierig und engagiert die Jugendlichen sind. Sie haben die Chance genutzt, spannende Fragen zu stellen und unsere Diskussion damit sehr bereichert“, sagt Wessel. Evonik beteiligt sich bereits zum 21. Mal an der Veranstaltungsreihe, mit der die TalentMetropole Ruhr Jugendliche an Wirtschaftsthemen heranführt.

In diesem Jahr waren Schülerinnen und Schüler der Hildegardis-Schule in Bochum, des Duisburger Mercator-Gymnasiums und der Peter-Weiss-Gesamtschule in Unna in der Konzernzentrale von Evonik zu Gast. Wessel beantwortete Fragen wie „Warum ist das Ruhrgebiet für sie auch heute noch ein attraktiver Standort?“, „Was genau versteht man unter Spezialchemie?“, „Welche Einstiegsmöglichkeiten gibt es?“. Besonders gut seien die Chancen bei Evonik in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen, erklärte Wessel und verwies zudem auf mehr als 30 verschiedenen anerkannten Berufe und kooperative Studiengänge, die das Unternehmen im Rahmen der Ausbildung anbietet.

„Nur mit engagierten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können wir als Unternehmen unsere Ziele erreichen“, erklärte Wessel. Einen besonders praxisnahen Einblick erhielten die Jugendlichen von zwei Evonik-Auszubildenden, die aus ihrem Arbeitsalltag berichteten.

Etwa 2.500 Schülerinnen und Schüler aus rund 50 Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs der Metropole Ruhr haben sich für die Veranstaltungsreihe „Dialog mit der Jugend“ 2018/2019 angemeldet. Von Herbst 2018 bis Frühjahr 2019 finden rund 30 Veranstaltungen statt.

Bildunterschrift zu dem beigefügten Foto:

Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sowie zwei Auszubildende von Evonik stellten sich zwei Stunden lang den Fragen von Schülerinnen und Schülern aus Bochum, Duisburg und Unna.

Informationen zum Konzern

Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 36.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 14,4 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,36 Mrd. Euro.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.