Suche
Pressemitteilung
Crosslinkers
21. April 2015

Surface Modification: Kratzfeste Beschichtungen - nicht nur rund ums Auto

  • Neue Produktfamilie VESTANAT® EP-M für kratzfeste High-Tech-Beschichtungen 
  • Hochglanzlacke mit verbesserter Abriebfestigkeit 
  • Angenehme Haptik im Autoinnenraum durch Lacke mit Evonik-Additiven


Autolacke müssen viel aushalten – sei es Straßenschmutz, Streusalz, UV-Strahlung oder auch mechanische Einflüsse. Entscheidend ist dabei die oberste Klarlackschicht: Der Lack muss transparent und glänzend sein, gleichzeitig aber widerstandsfähig und außerdem flexibel, damit er bei Schlägen oder Stößen nicht einfach absplittert. Moderne Klarlacke auf Polyurethanbasis sind heute bereits äußerst robust gegenüber chemischen Einflüssen. Mechanische Belastungen, wie etwa ein Besuch in der Waschstraße, gehen jedoch mit der Zeit nicht spurlos an ihnen vorüber.

Evonik Industries, einer der Weltmarktführer der Spezialchemie, hat jetzt eine Produktreihe von Vernetzern entwickelt, mit der sich die Kratzbeständigkeit von Klarlacken weiter verbessern lässt. VESTANAT® EP-M heißt die neue Produktfamilie. Die Technologieplattform verbindet die Vorzüge der Silanchemie mit jenen von Polyurethanen. Denn die innere Struktur dieser Produkte enthält nach wie vor Urethanverbindungen. Diese haben einen positiven Einfluss auf die Beschichtungen und tragen so zu den ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften bei. Die Kratzfestigkeit der Produkte wurde in einem Nassabriebtest (Crockmetertest) überprüft – mit besten Resultaten.

VESTANAT® EP-M läutet ein neues Kapitel von kratzfesten Hochleistungsbeschichtungen ein. Insbesondere bei Automobilherstellern stößt die Technologie auf großes Interesse. Sie eröffnet aber auch unzählige Möglichkeiten für eine Vielzahl von Substraten wie Holz, Plastik, Metall und viele andere.

Als Experte für Oberflächenmodifizierung hat Evonik weitere Komponenten für die Lackierung von Autokarosserien und -innenraum im Angebot. So stellt etwa die TEGO® Produktreihe high performance Additive für Lederbeschichtungen zur Verfügung. Sie erzeugen eine gleitfähige Oberfläche und sorgen somit für eine besonders angenehme Haptik. TEGO® Glide und Flow dagegen verbessern den Verlauf, reduzieren die Kraterneigung und verhindern das Ausschwimmen von Pigmenten. Dadurch lassen sich hochglänzende Fahrzeuglacke herstellen.

Unter der Marke VESTAGON® bietet Evonik Härter für Pulverlacke an; sie verleihen beispielsweise Autofelgen beste Wetterbeständigkeit und umfassenden Korrosionsschutz. Diese Technologie verzichtet auf Lösungsmittel – das reduziert die Umweltbelastung und spart Energie.

Darüber hinaus stellt Evonik eine breite Palette von Kieselsäure-Mattierungsmitteln bereit, mit denen sich der Glanzgrad von Lacken gezielt einstellen lässt. Viele von ihnen, so zum Beispiel Additive der Marke ACEMATT®, kommen in Autoinnen- und außenlacken zum Einsatz.

Unter der Produktmarke VISIOMER® bietet Evonik ein Portfolio an Methacrylat Monomeren für kratzfeste und lösemittelreduzierte Automobillacke an.

Evonik-Experten begleiten ihre Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette – egal, wo diese sich in der globalen Coatings-Industrie befinden. Dies, in Kombination mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Lackindustrie, ermöglicht es Evonik, mitzudenken und als kreativer Problemlöser zum Partner seiner Kunden zu werden. Das verstehen wir unter "One Partner. Many experts".

Informationen zum Konzern

Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Mehr als 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 12,9 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 1,9 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.