Suche
Pressemitteilung
Products
4. Mai 2016

Evonik präsentiert Produkt- und Technologieneuheiten auf der Vitafoods 2016

Mit einem Produkt- und einem Technologielaunch unterstreicht Evonik bei der diesjährigen Vitafoods in Genf seine Kompetenz als Anbieter von differenzierenden Lösungen für Kunden im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel und Functional Food. Als erstes Unternehmen kann Evonik in der Gamma-Form produziertes, nicht klumpendes, zusatzfreies, gut lagerbares Glycin anbieten. Auch für die Formulierung von Nahrungsergänzungsmitteln mit einer erwünschten längeren Verweilzeit im Magen (gastric retention), durch welche die Bioverfügbarkeit erhöht wird, hat Evonik eine innovative technische Lösung gefunden.

Wie in der Branche üblich, hat Evonik Glycin bisher in der Alpha-Form hergestellt. Der Nachteil dieser produktionstechnisch leichter zugänglichen Form ist die Instabilität bei der Lagerung. Die kleinste und einfachste aller Aminosäuren nimmt von alleine relativ schnell die Gamma-Form an, was zur Verklumpung führt – einem massiven Hindernis für die Verarbeitbarkeit.

Evonik hat einen Prozess patentiert, bei welchem das Produkt direkt in der stabilen Gamma-Form hergestellt wird, und das ohne Einsatz von Hilfsstoffen. Das Produkt wird in Kürze in hochreinen Qualitäten für Anwendungen im Pharma- und Food-Bereich erhältlich sein. "Für unsere Kunden bedeutet das eine erhebliche logistische und produktionstechnische Erleichterung", sagt Dr. Thomas Hermann, Leiter der Produktlinie Pharma & Food Ingredients bei Evonik.

Für Inhaltsstoffe von Nahrungsergänzungsmitteln, die ihre optimale Wirkung nur entfalten, wenn sie im Magen über längere Zeit allmählich freigesetzt werden, haben die Formulierungsspezialisten von Evonik sogenannte Schwimmkapseln (floating capsules) entwickelt. Mit EUDRAGUARD® control und einem gasbildenden Gemisch lassen sich Kapseln gestalten, die den Inhaltsstoff bis zu vier Stunden lang im Magen freisetzen. Der Körper hat auf diese Weise länger Zeit, die wirksame Substanz aufzunehmen.

"Dieses Freisetzungssystem ist vor allem für Wirkstoffe geeignet, die ein sehr enges Absorptionsfenster im Magen oder proximalen Dünndarm besitzen", so Dr. Ludger Eilers, Leiter des Food Segments bei Evonik. Dazu gehören beispielsweise die Anthocyane, die für ihre gute antioxidative Wirkung und ihre breiten gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt sind. Studien belegen, dass ihre Bioverfügbarkeit durch längere Verweildauer im Magen verlängert werden kann.

Die EUDRATEC™ GRS genannte Technologie kann aber auch für die effektive Verabreichung von anderen Polyphenolen oder von Extrakten aus grünem Tee eingesetzt werden. Die Technologie ist als Lizenz für Kunden verfügbar. Sie wird bei der Vitafoods im Rahmen einer Postersession vorgestellt.

Am Messestand von Evonik (L78) können sich Kunden über diese beiden Neuheiten ebenso informieren wie über das Sortiment an Aminosäuren der Marke Rexiva® und die in Nahrungsergänzungsmitteln einsetzbaren funktionalen Polymere der EUDRAGUARD® Familie.

Evonik präsentiert auch einen Beerenextrakt aus wild wachsenden skandinavischen Heidelbeeren und schwarzen Johannisbeeren aus Neuseeland, der einen besonders hohen und stabilen Gehalt an Anthocyanen aufweist. Als Nahrungsergänzungsmittel wird dieser Beerenextrakt unter der Marke MEDOX® in Skandinavien vertrieben. Für Functional Food- und Getränkeanwendungen ist dieser unter dem Namen Healthberry™ 865 erhältlich.

Über Evonik

Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie und in den Segmenten Nutrition & Care, Resource Efficiency und Performance Materials tätig. Dabei profitiert Evonik besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologie-plattformen. Mehr als 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 13,5 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,47 Milliarden €.

Über Nutrition & Care

Das Segment Nutrition & Care wird von der Evonik Nutrition & Care GmbH geführt und trägt dazu bei, Grundbedürfnisse des Menschen zu erfüllen. Dazu gehören Anwendungen in Konsumgütern des täglichen Bedarfs ebenso wie in der Tierernährung und im Bereich Gesundheit. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 mit rund 7.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,9 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.