Suche
Pressemitteilung
VESTAMID
28. Juni 2010

VESTAMID® HTplus: Evonik bietet Polyphthalamid nun auch für Composites

Bei der Herstellung von Verbundbauteilen führt der Einsatz thermoplastischer Matrices im Vergleich zu den etablierten duroplastischen Matrices zu deutlich kürzeren Zykluszeiten. Für dieses Verfahren bietet Evonik Industries, Essen, nun das Polyphthalamid VESTAMID® HTplus als Pulver, Granulat oder auch als Folie an.

Polyphthalamid (PPA) ist bekannt für seine hervorragende Leistungsfähigkeit bei hohen Temperaturen mit exzellenten mechanischen Eigenschaften. Für die Matrix von Composites hat Evonik ein PA10T-basiertes Copolyamid mit sehr geringer Viskosität entwickelt, das hervorragende Faserimprägnierung gewährleistet. Gegenüber PA6T zeigt es eine geringere Wasseraufnahme und damit verbesserte Dimensions- und Hydrolysestabilität. Mit einer Glasübergangstemperatur von 125 °C und einem Verarbeitungsfenster bei 300 °C ist VESTAMID® HTplus ein ideales Hochtemperaturpolymer für Verbundbauteile mit Karbon-, Glas- oder Aramidfasern, die in der Luftfahrt oder im Automobilbereich eingesetzt werden. Diese sind unbegrenzt bei Raumtemperatur lagerfähig, nehmen weniger Feuchtigkeit auf als herkömmliche mit duroplastischer Matrix, können einfacher durch Verschweißen verbunden werden und zeigen eine deutlich höhere Schlagzähigkeit. Sie sind insbesondere für Mittel- und Großserien geeignet.

Das Material ist als Granulat erhältlich – VESTAMID® HTplus C2000 nc – und als Pulver mit einer mittleren Korngröße von 50 µm - VESTAMID® HTplus C2505 nc. Falls Sie Verbundteile mit Hilfe einer Folie herstellen wollen, können wir auch eine geeignete Folie mit entsprechender Dicke liefern.

Umfangreiche PPA-Produktpalette
Das gesamte Portfolio von VESTAMID® HTplus umfasst neben den Produkten für Composites PA6T-Formmassen für Spritzgussanwendungen im Metallersatz- oder Flammschutzbereich, Granulate zur Filamentherstellung sowie die VESTAMID® HTplus R-Serie. Dies sind besonders modifizierte Formmassen, die ohne Haftvermittler mit verschiedenen Kautschuken verbunden werden können. Die PA10T VESTAMID® M3000-Serie basiert zur Hälfte auf nachwachsenden Rohstoffen. Sie ist mit Glasfasergehalten von 30 bis 60 % erhältlich, die PA6T-Reihe mit Glasfaserverstärkung von 15 bis 60 %.

Composite Expertise gebündelt
Neben Polyphthalamid bietet Evonik mit dem PEEK VESTAKEEP® und dem Polyamid 12 VESTAMID® L zwei weitere Materialien für thermoplastische Composites. Das Unternehmen hat die Informationen zu diesen sowie zu seinem breiten Portfolio an weiteren Produkten für die Herstellung von Verbundbauteilen wie Härter, Additive und dem Hartschaum ROHACELL in einer Broschüre gebündelt. Diese erhalten Prepreg- bzw. Teilehersteller über die Webseite www.evonik.com/composites.

Informationen zu Evonik

Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland. In unserem Kerngeschäft Spezialchemie sind wir eines der weltweit führenden Unternehmen. Zudem ist Evonik Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit bestimmen die Leistungskraft unseres Unternehmens.

Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 39.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 13,1 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,0 Milliarden Euro.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.