Suche
Unternehmen

Vor 135 Jahren - 1882

Degussa Goes America

Die Anfänge der USA-Aktivitäten unseres Unternehmens liegen in einer Vierzimmer- Mietwohnung in der Fulton Street im heutigen New Yorker Stadtteil Brooklyn. Dort, neben seinen Wohnraumen, richtete der 26-jahrige Franz Roessler ein kleines Laboratorium ein.

Dort nahm er am 1. Juli die Produktion von Glanzgold zur Dekoration von Porzellan und Glas auf. Kurz zuvor war der jüngere Bruder der beiden Degussa-Gründer Hector und Heinrich Roessler in die USA eingewandert. Die 30.000 Mark, die er bei sich trug, waren ihm vom Aufsichtsrat des Frankfurter Unternehmens bewilligt worden mit dem Auftrag, ein Geschäft in Nordamerika aufzubauen und die wachsende Nachfrage der amerikanischen Porzellan- und Glasindustrie nach hochwertigen Dekoren zu bedienen.

Innerhalb kürzester Zeit war Franz Roessler so erfolgreich, dass die Degussa sich entschloss, ihre Aktivitäten auf den Vertrieb von Chemieprodukten auszudehnen. Zu diesem Zweck kam Jakob Hasslacher, der im Frankfurter Stammhaus eine kaufmännische Lehre absolviert hatte, nach New York. Als auch er rasche Erfolge vorweisen konnte, entschloss sich die Degussa bereits 1885, ihrem Amerika-Geschäft durch die Gründung der Firma Roessler & Hasslacher Co., New York, eine feste Basis zu geben. Wahrend Franz Roessler und Jakob Hasslacher 25 Prozent des Kapitals stellten, übernahm die Degussa die restlichen 75 Prozent.

Die Roessler & Hasslacher Co. verlegte die Glanzgoldfabrikation umgehend nach Perth Amboy, New Jersey, wo zudem im Oktober 1885 erste Anlagen zur Produktion von Aceton und Chloroform in Betrieb gingen. Vier Jahre später wurde die Firma in eine Aktiengesellschaft mit dem Namen The Roessler & Hasslacher Chemical Co., New York, umgewandelt, die bald das gesamte Fabrikationsportfolio der Degussa für ihre Werke in Perth Amboy und Niagara Falls übernahm und einer der größten Chemikalienimporteure der USA wurden. Erst der Erste Weltkrieg setzte dem geschäftlichen Höhenflug ein vorübergehendes Ende. (Vgl. 1917)

Heute ist die Region Nordamerika einer der Wachstumsmärkte von Evonik. Nach der kürzlich erfolgten Akquise der Performance Materials Division von Air Products verfügt Evonik in dieser Region über 4.660 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.