Suche
Produkte & Lösungen

Neue Generation von Superabsorbern

Evonik hat mit FAVOR®max die nächste Generation von Superabsorbern mit einzigartigen Eigenschaften entwickelt, die Babywindeln und Inkontinenzprodukte noch saugfähiger und zuverlässiger machen.

Mit den neuen Superabsorbern von Evonik können die Hygieneartikelhersteller die Leistungsfähigkeit ihrer Produkte weiter steigern und sie noch genauer an die Bedürfnisse unterschiedlicher Kundengruppen anpassen. Evonik stellt FAVOR®max auf der Fachmesse INDEX17 vor, die vom 4. bis zum 7. April in Genf stattfindet.

Schon wenige Gramm der neuen FAVOR®max-Hochleistungssuperabsorber sorgen für schnelle Aufnahme größerer Flüssigkeitsmengen und langanhaltende Trockenheit. Möglich wird das durch eine gut ausbalancierte Kombination von grundlegenden Leistungsparametern der Superabsorber, die an das spezifische Design des Saugkerns angepasst sind. Durch das optimale Zusammenwirken mit anderen Komponenten des Hygieneproduktes steigern sie dessen Leistungsfähigkeit.

FAVOR®max 1000 ist für den Einsatz in ultradünnen Windeln konzipiert. Dank des einmaligen Profils der perfekt aufeinander abgestimmten Parameter verbessert der neue Superabsorber die Flüssigkeitsdynamik innerhalb des Saugkerns und reduziert die Gefahr des Flüssigkeitsaustritts. Dies wird durch die höhere Retention unter Beibehaltung konstanter Absorption unter Druck, kombiniert mit Permeabilität und hoher Aufnahmegeschwindigkeit, erreicht.

Für den Einsatz in Saugkernen mit hohem Anteil an Zellstoff zeichnen sich die Superabsorber der Produktgruppe FAVOR®max 2000 durch ihr sehr großes Aufnahmevermögen, auch unter Druck, hoher Retention und Aufnahmegeschwindigkeit aus. So sorgt das Material unter anderem in Inkontinenzprodukten dafür, dass große Flüssigkeitsmengen schnell und sicher aufgenommen werden.

Ergänzend dazu bieten die Spezialisten des Geschäftsgebiets Baby Care von Evonik zusätzliche Lösungen an. Hierzu gehören beispielsweise das gezielte Stoppen von Geruchsentwicklung, die Farbstabilität des superabsorbierenden Materials auch unter herausfordernden klimatischen Bedingungen sowie die optimale Verarbeitbarkeit beim Kunden.

Optimale Hygieneprodukte lassen sich nur dann entwickeln, wenn das Zusammenspiel von Superabsorber, Saugkern und anderen Artikelkomponenten verstanden wird. Experten von Evonik analysieren die Wirksamkeit der Superabsorber mit Hilfe eigenentwickelter und industrieüblicher Testmethoden. Dabei setzen sie den Fokus auf die Leistungsfähigkeit des Materials beginnend beim reinen Superabsorber im Entwicklungsstadium bis hin zum fertigen Endprodukt.