Suche
Konzerngeschichte

Produktion in Brasilien

Heute betreibt Evonik neun Standorte in Brasilien. Vor 40 Jahren eröffnete der Konzern seinen ersten Standort in Südamerika.

Ein entscheidender Schritt für die Aktivitäten in Südamerika war die Einweihung eines neuen Werkes in Guarulhos bei São Paulo durch die Th. Goldschmidt Industrias Quimicas Ltda. am 23. November 1978. Auf einer Fläche von 5.000 Quadratmeter wurden umgerechnet rund 1,35 Millionen Deutsche Mark in die neue Anlage investiert. Ziel der Anlage war es vor allem, künftig den südamerikanischen Markt mit Stabilisatoren für Polyurethan-Schäume und Desinfektionsmitteln zu versorgen. Polyurethan-Schäume, oder auch PU-Schäume, machen beispielsweise Sofas, Autositze und ergonomische Matratzen weicher oder Isolationsmaterialien zur Gebäudedämmung leistungsfähiger.

40 Jahre später unterhält Evonik nach wie vor in Guarulhos eine Niederlassung – allerdings ohne Produktion. Diese befindet sich mittlerweile am Standort Americana. Guarulhos ist heute einer der vier Vertriebsstandorte für Brasilien und verfügt außerdem über moderne Laborkapazitäten.