Suche
Konzerngeschichte

Wij groeten U, Antwerpen!

1968 beschloss der Vorstand einer Evonik-Vorgängerfirma im Hafen von Antwerpen einen Chemiestandort zu errichten. Heute arbeiten dort mehr als 1.000 Mitarbeiter.

Aus Platzmangel für größere Produktionserweiterungen schaute sich der Vorstand der damaligen Degussa vor 50 Jahren im benachbarten Belgien nach einem neuen Standort um. Mit dessen Hilfe sollte die stetig steigende Nachfrage nach der Kieselsäure AEROSIL® und den Bleichmitteln Wasserstoffperoxid und Natriumperborat befriedigt werden. Außerdem wurde die Produktion von Cyanurchlorid aufgenommen.

Fündig wurde der Vorstand in Antwerpen. Der dortige Hafen überzeugte mit seiner Infrastruktur und dem Zugang zu Energie und Primärrohstoff en. Auch die Nachbarschaft zu anderen Chemiefirmen und damit die Möglichkeit zur Verbundwirtschaft sprachen für den Standort.

Das 109 Hektar große Produktionsgelände entstand ab Oktober 1968 auf einer künstlich aufgeschütteten Insel. Nach nur 18-monatiger Bauzeit ging die erste Anlage in Betrieb. Die Mitarbeiterzahl: 400. Heute arbeiten dort über 1.000 Menschen. Antwerpen ist der größte Evonik-Standort außerhalb Deutschlands und beheimatet die größte Methionin-Anlage weltweit.