Suche
Konzerngeschichte

Schaufenster zur Welt

Seit 1893 bieten Messen für Evonik Platz für den persönlichen Kontakt zu Kunden.

Die Messe als Schaufenster zur Welt: Die Chemische Fabrik Th. Goldschmidt präsentierte sich erstmals 1893 bei der Weltausstellung in Chicago in den USA. Ein weitsichtiger Schritt, denn mit 125 Beschäftigen war die Firma noch recht klein und hatte weder eine Exportorganisation noch eine Auslandsniederlassung vorzuweisen. Insgesamt 27 Millionen.

Besucher strömten zu der internationalen Messe – und Unternehmer Karl Goldschmidt konnte der Welt zeigen, welche Chemikalien und Zinnprodukte in Essen produziert wurden.

Heute reicht ein Blick ins Internet, um das Produktportfolio von Evonik zu sehen. Den persönlichen Kontakt zu Kunden ersetzt das nicht. Deshalb gehören Messen wie die K in Düsseldorf, die weltgrößte Messe für die Kunststoff- und Kautschukindustrie, in den Kalender des Konzerns. Der Stand erinnerte im Jahr 2016 an ein modernes Museum – und machte zum ersten Mal die Markengestalt 2.0 in der Öffentlichkeit sichtbar.

Heute reicht ein Blick ins Internet, um das Produktportfolio von Evonik zu sehen. Den persönlichen Kontakt zu Kunden ersetzt das nicht. Deshalb gehören Messen wie die K in Düsseldorf, die weltgrößte Messe für die Kunststoff- und Kautschukindustrie, in den Kalender des Konzerns. Der Stand erinnerte im Jahr 2016 an ein modernes Museum – und machte zum ersten Mal die Markengestalt 2.0 in der Öffentlichkeit sichtbar.