Suche
Nicholas Paul, Auszubildender zum Chemikanten in Steinau.
Nicholas Paul, Auszubildender zum Chemikanten in Steinau.
Karriere

Mein Ausbildungsberuf

Der Molekülversteher

Schule vorbei - und nun? Nicholas Paul erzählt von seiner Ausbildung zum Chemikanten bei Evonik.

Eigentlich hat Nicholas Paul nur einen Praktikumsplatz in der Nähe gesucht. „Dass ich dabei meinen Traumjob gefunden habe, war eher Zufall“, erzählt der Auszubildende zum Chemikanten in Steinau. Der 20-Jährige ist im dritten Ausbildungsjahr und schätzt die abwechslungsreiche Tätigkeit: „Ich arbeite in der Messwarte und ­fahre von dort aus die Reaktoren nach den ­genauen Vorgaben des Chargenprotokolls. Wenn es Probleme gibt, muss ich sie in ­Zusammenarbeit mit meinen Vorgesetzten ­lösen.“

Chemikanten sind die Praktiker in den Anlagen: Sie müssen anpacken und etwa die Reaktoren mit Rohstoffen befüllen und Proben nehmen. Gleichzeitig müssen sie aber auch ein Talent für Mathematik besitzen und einzelne Zusätze bis auf den Milliliter genau berechnen. Was Nicholas Paul außerdem schätzt, sind die Teamarbeit und die guten beruflichen Perspektiven, denn „Chemikanten werden gerade gesucht“.

Rund um die Ausbildung

An diesen Evonik-Standorten wird ausgebildet:

Bitterfeld, Darmstadt, Dossenheim, Essen Goldschmidtstraße, Geesthacht, Halle-Künsebeck, Hanau, Herne/Witten, Krefeld, Lülsdorf, Marl, Rheinfelden, Steinau an der Straße, Wesseling, Worms