Suche
Resource Efficiency

Die nachhaltige Stadt

In der Vision der Stadt von morgen spielen sie häufig keine Rolle: Verpackungen. Dabei leistet die richtige Verpackung schon heute einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zu mehr Ressourceneffizienz und nachhaltigerem Konsum – auch dank Lösungen von Evonik.

Gerade für die sichere und effiziente Versorgung mit Lebensmitteln sind Verpackungen unverzichtbar. In der Stadt der Zukunft dürften Verpackungen einen noch wichtigeren Beitrag zu mehr Ressourceneffizienz leisten. Schließlich kann die Welt es sich nicht länger leisten, dass wie bisher ein Drittel aller erzeugten Lebensmittel auf dem Weg vom Feld zum Verbraucher verloren gehen oder verschwendet werden.

In Folienverpackungen können Additive, die für den Lebensmittelkontakt zugelassen sind, beispielsweise dafür sorgen, dass Salat länger frisch bleibt. Sie bieten damit einen wichtigen Hebel, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Antifogging-Additive von Evonik wie TEGO® STS oder Accurel AF verringern die Oberflächenspannung von Lebensmittelfolien. Im Innern der Verpackung können sich dann nur kleine Wassertropfen bilden, die leicht wieder verdunsten. Kondenswasser, das zu schnellerem Verderb führen würde, bildet sich nicht.

Schon heute werden viele Lebensmittel unter Schutzatmosphäre verpackt, um den Sauerstoffgehalt niedrig zu halten. Evonik hat nun einen Sauerstoffabsorber auf Polymerbasis entwickelt, der direkt in das Verpackungsmaterial eingearbeitet werden kann und verbliebene Sauerstoffmoleküle einfängt. Kürzlich ist das VISPARENT® genannte Additiv von der amerikanischen Lebensmittelüberwachungsbehörde FDA für den Lebensmittelkontakt zugelassen worden.

Manchmal ist nicht das Hinzufügen sondern das Weglassen der richtige Schritt auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. Zum Beispiel wenn es um Etiketten geht. Die Etiketten selbst sind nötig, sind darauf doch beispielsweise Mindesthaltbarkeit und Nährwertangaben vermerkt. Verzichtet werden kann hingegen auf das Trägermaterial. Trägerlose Etiketten werden stattdessen auf der Rückseite mit Klebstoff beschichtet. Die Trennbeschichtung aus UV-härtenden Silikonen wie TEGO® RC 722, die unsichtbar auf das Obermaterial des bedruckten Etiketts aufgebracht werden, liefert Evonik. Die Etiketten werden, ohne aneinanderzukleben, wie ein Klebeband aufgerollt. Das macht die Herstellung der Etiketten besonders umweltfreundlich. Die Vermeidung von Kosten für die Abfallentsorgung des Trägermaterials sowie geringere Transportkosten, da mehr Etiketten auf eine Rolle passen, sind weitere, willkommene Nebeneffekte.