Suche
Resource Efficiency

Mit uns wird aus Wind Energie

Erneuerbare Energien sind der Schlüssel zu nachhaltiger Stromerzeugung. Der Wind-Energie kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Denn Berechnungen des Weltklimarates zufolge setzt diese Anlagen über ihren Lebenszyklus hinweg die geringste Menge an CO2-Äquivalenten je erzeugter Kilowattstunde Strom frei.

Was wir machen:

Maßgeschneiderte Hochleistungsprodukte von Evonik spielen eine herausragende Rolle sowohl bei der Herstellung von widerstandsfähigen Rotorblättern als auch beim Betrieb von Windkraftanlagen. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur umweltfreundlichen Energieerzeugung auf der ganzen Welt.

Weltweit geht der Trend zu immer größeren Anlagen, mit denen sich immer mehr Wind ernten lässt. Nicht nur wegen ihrer Größe – eine Studie des Europäischen Verbands für Windenergie geht davon aus, dass im Jahr 2020 der Rotordurchmesser bis zu 252 Meter und die Nennleistung 20.000 Kilowatt betragen wird – liegt hierbei ein besonderes Augenmerk auf den Rotorblättern einer Windkraftanlage, die für die Umwandlung der Windenergie in mechanische Energie sorgen. Diese müssen während ihrer Einsatzzeit von zehn oder mehr Jahren vielen Wetterextremen standhalten und unbeschadet Sonne, Sturm und Regen trotzen – und das bei Geschwindigkeiten von bis zu 400 Stundenkilometern an den Flügelspitzen.

Möglich wird das durch Hochleistungsprodukte von Evonik: Mit VESTAMIN® wurde ein Vernetzungsmittel für flüssige Epoxidharze in Rotorblättern entwickelt, das die Rotoren extrem robust und langlebig macht und die Aufnahme von Feuchtigkeit senkt. Die Technologie NUFLUX™ für Industriegetriebeöle ist von den wichtigsten Getriebe- und Lagerherstellern zugelassen. Es bietet eine hervorragende Dichtungsverträglichkeit, Getriebesauberkeit und Schutz vor Lochfraß. NUFLUX™ ermöglicht es Betriebs- und Wartungsunternehmen, die Öl-Service-Intervalle zu verlängern, was die Wartungskosten und Ausfallzeiten reduziert. Mit AEROSIL® und Dynasylan® als Haftvermittler lassen sich die mechanischen Eigenschaften sowie die Alterungsbeständigkeit der Rotorblätter von Windkraftanlagen weiter verbessern, was besonders für die im Küstenvorfeld gebauten Offshore-Anlagen von großem Vorteil ist. Denn dort herrschen, bedingt durch ständigen Wind mit teils hohen Windgeschwindigkeiten und die salzhaltige Luft ein raueres Klima und harschere Umweltbedingungen als im Landesinnern.