Suche
Resource Efficiency

Nachhaltigkeit: Auf uns kann man bauen

Wie nachhaltig ist ein Produkt wirklich? Umweltzertifikate, die von unabhängigen Dritten ausgestellt werden, können helfen, diese Frage zu beantworten. Mit ihnen lässt sich zum Beispiel zeigen, welch großen Effekt wirklich nachhaltige Produkte im Bauwesen haben.

Was wir machen:

Schon heute erwirtschaftet Evonik rund 50 Prozent des Umsatzes mit Produkten, die nachweislich einen Beitrag zu verbesserter Ressourceneffizienz in der Anwendung leisten. Für immer mehr Produkte lässt Evonik die eigenen Berechnungen von unabhängigen Dritten zertifizieren. Die Umweltdeklarationen und -zertifikate bieten Kunden und Verbrauchern Orientierung, die Nachhaltigkeit von Produkten objektiv richtig einzuschätzen.

Gerade im Bauwesen ist der Effekt besonders umweltfreundlicher Produkte enorm – werden doch schließlich 28 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs durch Gebäude verursacht. Dabei ließe sich der Primärenergiebedarf durch energetische Sanierung um bis zu 90 Prozent senken. Eine Möglichkeit dazu bietet der Hochleistungsdämmstoff CALOSTAT®. Er dämmt besser als ruhende Luft, ist nicht brennbar und kann recycelt werden. Wegen seiner hervorragenden Umwelteigenschaften wurde das Material vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute mit dem Gold-Zertifikat ausgezeichnet. Eine umfassende Environmental Product Declaration (EPD), die vom Institut Bauen und Umwelt geprüft wurde, legt viele weitere Daten offen. Damit können Bauherren beispielsweise die „graue Energie“ ihres Gebäudes berechnen und so seine Nachhaltigkeitseigenschaften genauer beurteilen.

Ein anderes Beispiel ist das Hydrophobierungsmittel Protectosil® BHN. Die silanbasierten Moleküle dringen in das Innere der mineralischen Bausubstanz ein und schützen Beton & Co. zuverlässig vor eindringendem Wasser und darin gelösten Schadstoffen. Durch diesen Effekt kann sich beispielsweise die Lebensdauer der Kaimauer im belgischen Hafen Zeebrugge um mehrere Jahrzehnte verlängern. Die ökotoxikologischen Eigenschaften der eingesetzten Rohstoffe und Prozesschemikalien sowie die Kreislauffähigkeit von Protectosil® BHN sind gleichzeitig so gut, dass das Produkt mit dem "Cradle to Cradle Material Health Certificate" in Silber als besonders nachhaltig ausgezeichnet worden ist.

Evonik lässt aber nicht nur eigene Produkte zertifizieren. Im Streben um Nachhaltigkeit geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter. Es unterstützt auch seine Kunden bei ihrem Vorhaben, Produkte mit Inhaltsstoffen von Evonik zertifizieren zu lassen. So speichert das Geschäftsgebiet Coating Additives beispielsweise wichtige Lebenszyklus-Daten für eine Reihe seiner Produkte frei verfügbar im Internet. Nutzen Lackhersteller nun beispielsweise TEGO® Lackadditive, um die Lebensdauer von Fassadenanstrichen zu verlängern, so können sie auch sofort die entsprechenden Umweltdaten des Additivs einsehen und in ihren eigenen Antragsunterlagen für ein Umweltzertifikat berücksichtigen.