Suche
Pressemitteilung
Standort Wesseling
12. April 2016

Stoffaustritt bei Produkttransport von Evonik in Wesseling

Am 12. April 2016 kam es bei einem Produkttransport von Evonik in Wesseling zu folgendem Vorfall:

Ein Tankcontainer wurde für den Transport mit Methacrylsäure beladen. Nachdem das Fahrzeug den standorteigenen Parkplatz verlassen hatte, wurde eine geringe Tropfmenge des Produkts auf dem Asphalt entdeckt. Bei Methacrylsäure handelt es sich um eine klare Flüssigkeit, die bei Temperaturen unter 16 Grad Celsius fest wird. Sie wirkt reizend und ätzend auf Haut und Schleimhäute. Der Rohstoff wird zur Herstellung von Lacken, Kunststoffen und Leichtbaustoffen verwendet.

Folgende Maßnahmen wurden sofort ergriffen:

Der betroffene Lkw wurde ausfindig gemacht und auf den Rastplatz „Goldene Meile“ an der A61, Richtung Koblenz, geleitet. Die öffentlichen Kräfte wurden informiert, die den Bereich um den Lkw sofort absperrten. Vorsorglich war ein Gefahrstoffzug aus dem Rhein-Sieg-Kreis im Einsatz, der von Fachberatern von Evonik unterstützt wurde. Nach Einschätzung dieser Fachleute bestand aufgrund der äußerst geringen Austrittsmenge keine Gefahr für die Einsatzkräfte.

Die Einsatzkräfte konnten eine Undichtigkeit am Bodenventil des Fahrzeuges lokalisieren, durch die eine geringe Tropfmenge Methacrylsäure entwichen ist. Da sich das Ventil in einer Einhausung mit Auffangwanne befindet, wurde der wesentliche Teil des tropfend entweichenden Stoffes dort aufgefangen.

Die entwichenen Stoffreste wurden durch die Fachleute von Evonik und die Einsatzkräfte aufgenommen und fachgerecht entsorgt.

Es bestand keine Gefahr für Mitarbeiter, Bevölkerung und Umwelt.

Die Transportsicherheit des Fahrzeuges wurde wieder hergestellt. Der Tankcontainer befindet sich zum jetzigen Zeitpunkt bei Evonik in Wesseling und wird leer gepumpt.

Der Einsatz wurde beendet.

Wir bedauern den Vorfall und untersuchen die Ursache, die zur Undichtigkeit geführt hat.

Informationen zum Konzern

Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie und in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 13,5 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,47 Milliarden €. Am Evonik Standort in Wesseling arbeiten rund 1.300 Mitarbeiter auf einer Fläche von 33 Hektar. Die Produkte gehen in die Herstellung von Pflegeartikeln, Reifen und Gummiartikeln, Papier, Farben und Lacken sowie in die Futtermittelindustrie und Arzneimittelsynthese.