Suche
Chemiepark Marl
26. Juli 2017

CDU-Frauen im Chemiepark Marl

Ministerin Scharrenbach beim Werksbesuch

CDU-Politikerin Ina Scharrenbach ist frisch berufene Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Außerdem ist sie Landesvorsitzende der Frauen Union Nordrhein-Westfalen. Die Organisation kümmert sich politisch speziell um die Belange von Frauen. Im Rahmen dieses Amtes besuchte Scharrenbach, gemeinsam mit Stellvertreterin Rita Stockhofe, Mitglied des Bundestags für den Wahlkreis Recklinghausen II, kürzlich den Chemiepark Marl.

Weitere Mitglieder der Frauen Union begleiteten die beiden bei der Tour durchs Werk. Standortleiter Dr. Jörg Harren verschaffte den Besucherinnen den fachkundigen Überblick über das Industriegelände in Marl, für das er die Verantwortung trägt. In einer Diskussionsrunde mit Dr. Isabelle Haas, Referentin im Geschäftsführungsbüro vom Segment Ressource Efficiency bei Evonik, tauschten sich die Politikerinnen mit den Vertretern von Evonik aus. Dabei ging es um das Thema Frauen in der Industrie und um deren Ausbildung in den sogenannten MINT-Fächern – Schulunterrichts- und Studienfächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Bei der anschließenden Rundfahrt durch den Chemiepark erfuhren die Frauen viel über die Verbundproduktion der rund hundert Produktionsanlagen verschiedener Unternehmen am Standort. Der abschließende Blick vom Hochhaus verdeutlichte die Dimension des mehr als sechs Quadratkilometer großen Werksgeländes, mit 55 Kilometern Straßen-, 100 Kilometern Schienen- und 1.200 Kilometern Rohrleitungsnetz. Die Damen zeigten sich beeindruckt von der vorgehaltenen Infrastruktur, der Koordination der Produktionsprozesse und der effizienten Logistik im Chemiepark.