Suche
Rheinfelden Werksteile Nord und Süd

Rheinfelden

Deutschland

Standorte

Evonik ist mit rund 1.200 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in der Region Rheinfelden. Das Werk erstreckt sich über eine Fläche von etwa 40 Hektar, der Größe von etwa 68 Fußballfeldern. Der Standort gliedert sich in zwei Teile: Werksteil Nord und Werksteil Süd. Produkte aus Rheinfelden lassen sich an vielen Stellen im Alltag finden:


Energiesparende Kühlschränke

Isolierschäume aus Polyurethan sorgen für frische Temperaturen. Und mithilfe der pyrogenen Kieselsäure AEROSIL® werden besonders dünne Isolier- Elemente hergestellt, die zusätzlich auch noch besser dämmen.




Sichere Lebensmittel

Milchprodukte wie Joghurt im Becher sind besonders anfällig für Keime. In der Molkereiproduktion werden Maschinen mit OXTERIL ®  350 BATH, einem speziell für die Lebensmittelindustrie entwickelten Wasserstoffperoxid aus Rheinfelden behandelt. So bleiben Desserts lecker und sicher. 




Spritsparende Reifen

Kieselsäuren und Organosilane speziell für Leichtlaufreifen helfen den Rollwiderstand von Reifen zu senken, der für 20 bis 40 Prozent  des Spritverbrauchs verantwortlich ist. Das Ergebnis: Fahrzeuge mit diesen Reifen verbrauchen bis zu 8 Prozent weniger Benzin. 




Kratzfeste Lacke

Evonik schützt Oberflächen im Auto und macht Lackierungen mit AEROSIL® besonders kratzfest.




Langlebige Gebäude

Protectosil® schützt Gebäude vor Korrosion, vor Schäden durch sauren Regen, verhindert Algen-, Moos- und Schimmelbefall und andere Verschmutzungen. Beispiele hierfür sind die Oper in Sydney oder Schloss Moyland am Niederrhein. 




Evonik ist ein Teil von Rheinfelden. Als Arbeitgeber und Ausbilder leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung der Region.

Pressemitteilungen des Standortes

, Standort Rheinfelden

Neuer Standortleiter bei Evonik in Rheinfelden


Dr. Olaf Breuer übernimmt Nachfolge von Peter Dettelmann

„Alles neu macht der Mai.“ Dies Sprichwort trifft zumindest auf den Produktionsstandort von Evonik in Rheinfelden zu. Denn seit dem 1. Mai ist Dr. Olaf Breuer neuer Standortleiter. Er folgt damit auf Peter Dettelmann, der die Geschicke des Standorts von 2013 bis 2018 gelenkt hat und nun innerhalb des Unternehmens als Leiter des Geschäftsgebiets Standortmanagement bei Technology & Infrastructure nach Essen wechselt.

Mehr
, Standort Rheinfelden

Schutz und Obhut im Brandfall


Was machen wir bei Regen, wenn im Kindergarten ein Feuer ausbrechen sollte? Diese brennende Frage stellte sich die Leiterin der Kita St. Josef, Martina Rückert, im Rahmen der Erarbeitung eines Brandschutzkonzeptes. Die Antwort lag in dem Fall nicht auf der Hand, sondern auf der anderen Straßenseite. Denn dort befindet sich das Betriebsrestaurant „Culinaria“ von Evonik. Eine kürzlich geschlossene Kooperation zwischen der Kindertageseinrichtung und Evonik ermöglicht es nun, dass die rund 100 Kinder der Kita ganzjährig im Brandfall gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern bei Evonik unterkommen.

Mehr
, Standort Rheinfelden

Großer Respekt vor so viel Mut


Evonik in Rheinfelden hat vor gut zwei Jahren seine Ausbildung grenzüberschreitend ausgeweitet. Die ersten beiden Auszubildenden aus der Kooperation mit dem technischen Gymnasium im Elsass, dem Lycée Jean Mermoz, haben nun erfolgreich ihre Ausbildung als Fachkraft für Metalltechnik abgeschlossen.

Mehr
weitere Pressemitteilungen

Weitere Informationen des Standortes

Pressearchiv, Presse, Zeitungen, Archiv

Pressemitteilungsarchiv

Finden Sie hier die Pressemitteilungen des Standortes der letzten Jahre.

mehr
Engagement für Flüchtlinge

Ausbildung in Rheinfelden

Freie Ausbildungsstellen
Evonik Rheinfelden

Informationen für unsere Nachbarschaft

Ihre Sicherheit ist unser gemeinsames Anliegen!

Störfallbroschürevor Ort Besichtigung
Kontakt

Standortleiter Peter Dettelmann