Krefeld Standortnews

Evonik Stiftung fördert Seiteneinsteigerklassen in Krefeld

Krefeld, 8. Dezember 2015

Um die Integration von Flüchtlingskindern zu verbessern, unterstützt die Evonik Stiftung Seiteneinsteigerklassen von Krefelder Schulen. In diesen Klassen werden Schülerinnen und Schüler ohne oder mit sehr geringen Deutschkenntnissen unterrichtet.

Mit der Spende werden vor allem Unterrichtsmaterialien und Lernprogramme für den Deutschunterricht finanziert. „Sprache und Bildung sind die wesentlichen Faktoren zur Integration. Die Schulen stehen hierbei vor besonderen Herausforderungen. Die Kinder kommen aus verschiedenen Ländern und haben unterschiedliche Voraussetzungen. Während einige bereits sehr gute Englisch- und Mathematikkenntnisse aufweisen, haben andere noch nie eine Schule besucht “, sagte Dr. Bernd Diener, Standortleiter von Evonik in Krefeld, bei der Spendenübergabe.

Derzeit befinden sich 189 Schülerinnen und Schüler in Krefelder Seiteneinsteigerklassen der Sekundarstufe I. Schwerpunkt des Unterrichts ist das Erlernen der deutschen Sprache in Wort und Schrift. „Auf dem Stundenplan stehen aber auch Fächer wie Mathematik, Kunst und Sport. Wobei auch hier die Sprachförderung eine große Rolle spielt“, so Winfried Kettler, Leiter der Freiherr-vom-Stein Realschule, der langjährigen Partnerschule von Evonik.

Im September hat die Evonik Stiftung eine Soforthilfe für Flüchtlinge in Höhe von einer Million Euro bereitgestellt. Das Geld fließt vorrangig in Ausbildungs-, Beschäftigungs- und Sprachangebote für Flüchtlinge an die Standorte von Evonik.

Verknüpfte Dateien

Spendenübergabe an die Schulleitungen (Foto: Evonik)
Spendenübergabe an die Schulleitungen (Foto: Evonik)
Foto Spendenübergabe Schule
Kontakt

Sabine Micevic

Ansprechpartner

  • Telefon:  +49 2151 38-1878
  • Fax:  +49 2151 38-1007
  • E‑Mail:  E‑Mail
  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie und in den Segmenten Nutrition & Care, Resource Efficiency und Performance Materials tätig. Dabei profitiert Evonik besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen. Mehr als 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 12,9 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 1,9 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.