Krefeld Standortnews

Evonik-Adler-Ehrenpreis 2015 für Heinz Gommans

Krefeld, 27. Oktober 2015

Für sein langjähriges Engagement beim Medikamentenhilfswerk action medeor erhält der 70-jährige Heinz Gommans aus Krefeld den Evonik-Adler-Ehrenpreis 2015. Die Auszeichnung wird traditionell im Rahmen des Kabarettabends vergeben, den Evonik einmal jährlich mit dem Sportverein DJK SV Adler Königshof veranstaltet. Zu Gast im Kasino ist diesmal am Donnerstag, 5. November 2015 Jens Neutag mit seinem Programm „Das Deutschland-Syndrom“. Der Abend ist ausverkauft.

Mit dem Evonik-Adler-Ehrenpreis ehren der Standort und der Sportverein seit 2002 Menschen, die sich ehrenamtlich für Krefeld und seine Bürger engagiert haben. „Heinz Gommans setzt sich seit vielen Jahren bei action medeor, dem größten europäischen Medikamentenhilfswerk, für eine bessere Gesundheitsversorgung in den ärmsten Regionen der Welt ein. Viele Stunden seiner Freizeit hat er dem Ehrenamt gewidmet und deshalb den Evonik-Adler-Ehrenpreis mehr als verdient“, so Standortleiter Dr. Bernd Diener.

Bereits während seiner beruflichen Karriere als Vorsitzender der Volksbank Krefeld engagierte sich Gommans bei action medeor. Seit 2001 prägte er zunächst als ehrenamtliches Vorstandsmitglied und ab 2007 als Vorstandsvorsitzender und Präsident die Geschicke von action medeor entscheidend mit. So wurde die Entwicklungs- und die Projektarbeit des Medikamentenhilfswerks mit Sitz in Tönisvorst unter seiner Regie weiter ausgebaut. Heute betreut das Hilfswerk mehr als 50 Projekte in rund 20 Ländern. Für sein jahrelanges Engagement im Bereich der Völkerverständigung wurde Gommans im März 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Gegründet wurde action medeor 1964 von Bürgern aus Krefeld und Vorst, die unter der Leitung von Dr. Ernst Boekels Musterpackungen von Medikamenten in Arztpraxen sammelten und in Entwicklungsländer schickten. Heute ist das Hilfswerk die „Notapotheke der Welt“. Mithilfe von Spendengeldern werden Medikamente und Materialien in Kriegs- und Katastrophengebiete geschickt. „action medeor geht es aber auch um Prävention“, schildert Gommans. „Wir unterstützen die Menschen vor Ort im Kampf gegen Malaria und Aids und helfen unseren Partnern dabei, selbst Medikamente herzustellen“, so der 70-Jährige. Gommans reiste für action medeor nach Tansania und Indien: „Trotz aller Armut, die in den Ländern herrscht und die einen sehr bewegt und tief berührt, hat mir die ehrenamtliche Arbeit viel zurückgegeben. Ich habe gesehen, wie essentiell unsere Hilfe für die Menschen in Entwicklungsländern ist und wie wichtig es ist, Medikamente zu bevorraten, um im Fall von Epidemien schnell zu helfen“, so Gommans.

Im Jahr 2014 hat er die Arbeit als Präsident von action medeor abgegeben und einem „Jüngeren den Vortritt gelassen“. Er ist dem Hilfswerk aber nach wie vor verbunden, unter anderem durch seine Heimatpfarrei St. Cyriakus. Verheiratet ist Gommans seit 44 Jahren mit seiner Frau Annemarie, die ihn bei seiner Arbeit immer unterstützt. Er hat vier Kinder und acht Enkelkinder. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit bei action medeor engagiert sich Gommans ehrenamtlich im Verein Lebenshilfe, im Kirchenvorstand von St. Cyriakus in Krefeld-Hüls und als Geschäftsführer des Hülser Heimatvereins.

Verknüpfte Dateien

Foto zum Download (Fotoquelle: Evonik Industries AG)
Foto zum Download (Fotoquelle: Evonik Industries AG)
Foto Heinz Gommans
Kontakt

Sabine Micevic

Ansprechpartner

  • Telefon:  +49 2151 38-1878
  • Fax:  +49 2151 38-1007
  • E‑Mail:  E‑Mail
  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie und in den Segmenten Nutrition & Care, Resource Efficiency und Performance Materials tätig. Dabei profitiert Evonik besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen. Mehr als 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 12,9 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 1,9 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.