Tag not found.

Krefeld Standortnews

Tag der offenen Tür am Standort Krefeld

• Am Samstag, dem 20. September 2014, öffnet der Standort Krefeld mit den Unternehmen Evonik, Deb-STOKO und Solenis unter dem Motto „Welt der Möglichkeiten“ von 10 bis 15 Uhr seine Werkstore
• Begrüßung der Gäste um 11 Uhr durch Krefelds Bürgermeister Frank Meyer und Standortleiter Dr. Bernd Diener
• Alle Nachbarn und Interessierten können hinter die Kulissen des Chemiestandorts blicken
• An vielen Stationen im Werk und im Aktionszelt stellen sich die ansässigen Unternehmen vor

Auf Entdeckungstour am Standort Krefeld können sich am 20. September 2014 interessierte Besucher begeben. Von 10 bis 15 Uhr öffnet der Standort seine Werkstore und lädt alle Interessierten ein, hinter die Kulissen zu blicken. Der Programmschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Mitarbeitern und ihren Tätigkeiten. Getreu dem Motto „Eine Welt der Möglichkeiten“ sind die Besucher eingeladen, den Beschäftigten über die Schulter zu blicken. Was macht eigentlich ein Chemikant? Welche Aufgaben hat man als Werkfeuerwehrmann? Fragen, die beim Tag der offenen Tür gerne beantwortet werden. Bei Rundgängen können die Besucher viele Arbeitsplätze kennen lernen und sich über Produkte und Herstellverfahren sowie die hohen Sicherheits- und Umweltschutzstandards informieren.

Produktionen, Labore, das Ausbildungszentrum und auch das Aktionszelt mit Bühnenprogramm können besucht werden. Hier warten viele Informations- und Unterhaltungsangebote auf Groß und Klein - angefangen von Arbeitssicherheitsaktionen über eine Fotobox bis hin zu Experimentierständen. Auch Krefelds historische Eisenbahn – „der Schluff“ – besucht zum Tag der offenen Tür mit geladenen Gästen (Aktion der Krefelder „Zukunft durch Industrie“-Initiative) den Standort Krefeld.

„Wir freuen uns darauf, unsere Arbeitsplätze und Produkte zu präsentieren und mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. Solch ein Tag der offenen Tür eignet sich hervorragend, Nachbarn und allen interessierten Besuchern mehr als einen Einblick zu geben“, so Standortleiter Dr. Bernd Diener und Sprecher der Krefelder „Zukunft durch Industrie“-Initiative.

„Die Industrie ist mit ihren vielen tausend Arbeitsplätzen wichtig für Krefeld. Doch es braucht auch einen intensiven Dialog mit der Bürgerschaft, um für eine breite Akzeptanz zu sorgen. Veranstaltungen wie der 'Tag der offenen Tür' am Evonik-Standort Krefeld sind dazu besonders geeignet. Ich hoffe, dass viele Nachbarn des Standorts die Gelegenheit zum Besuch nutzen“, sagte Frank Meyer, Bürgermeister der Stadt Krefeld.

Für Speis und Trank ist ebenfalls gesorgt. Der Erlös kommt der Krefelder Tafel zugute.

Der bundesweite Tag der offenen Tür der Chemie findet bereits zum achten Mal statt und wird vom Verband der Chemischen Industrie (VCI), seinen Landesverbänden sowie der Initiative „Chemie im Dialog" koordiniert.

Weiterführende Links

Kontakt

Sabine Micevic

Ansprechpartner

  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund 12,7 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,0 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.