Suche

Gebändigt & gepflegt


Rot, blond, braun - von glatt bis gelockt. Haar ist vor allem eins: individuell. Was aber, wenn der persönliche Geschmack von den Tatsachen auf dem Kopf abweicht? Was, wenn ein Lockenkopf lieber glatte Haare hätte? Statt die Haarpracht mit dem Glätteisen zu bändigen fanden Experten von Evonik Industries andere Wege bessere Kämmbarkeit zu erreichen oder Locken zu kontrollieren und das Haar - nebenbei - noch zu pflegen.


Ob jung oder alt, Frau oder Mann, sportlich oder genüsslich: In Sachen Körperpflege suchen die Verbraucher immer gezielter nach Produkten, die dem individuellen Anspruch genügen. Naturkosmetika, Deos, die nicht nur vor Schweiß sondern auch die Textilien vor Verfärbungen schützen, wohltuende Badesalze. Das stellt die Kosmetikhersteller vor die besondere Herausforderung, eine breite Produktpalette in vergleichbar hoher Qualität für die spezifischen Märkte anzubieten. Ein Beispiel: Während in Europa der allgemeine Trend klar in den Antifaltencremes liegt, sind im asiatischen Raum eher die Bleichcremes gegen Pigment- und Altersflecken hoch im Kurs. In Asien gilt nämlich Blässe als Statussymbol.

Haarpflege rund um den Globus

So beschäftigen sich auch Fachleute in der Haarpflege mit speziellen Anforderungen und Wünschen verschiedener Verbrauchergruppen: Pflegeshampoos für das in Nordeuropa weit verbreitete Blond, reichhaltige Spülungen für Afrolocken oder langanhaltende Haarfarben für asiatisches dunkles Haar.

Im eigenen Haarlabor in Deutschland und weiteren Forschungslabors in Brasilien und den USA begaben sich auch die Experten von Evonik Industries frühzeitig auf die Suche nach neuen Formulierungen, um die Trends in der Haarpflege bestmöglich zu bedienen. Die Forschungsarbeiten orientierten sich verstärkt an Verbrauchern mit dicht gelocktem bis krausem Haar. Dieser Haartyp dominiert in vielen Ländern – zum Beispiel Südafrika (79,5 %) und in Brasilien (50,7 %). Laut Euromonitor, dem weltweit führenden Spezialist in Strategieforschung für Verbrauchermärkte, hat allein der brasilianische Haarpflegemarkt in den letzten Jahren ein explosionsartiges Wachstum verzeichnet. Mit steigendem Wohlstand der Mittelschicht wächst in der Region proportional auch die Kaufkraft. Die Hauptanliegen der Konsumenten sind gute Kämmbarkeit und die Lockenbändigung – das sogenannte "Curl Control". Das Geschäftsgebiet Personal Care von Evonik entwickelte daraufhin innovative organomodifizierte Silikone für Pflegespülungen, die auf die besonderen Bedürfnisse der Bevölkerung afrikanischer Herkunft eingehen - in Brasilien und anderen Märkten.

Schutz vor Haarbruch und UV-Strahlung

"Das Haar von Verbrauchern afrikanischer Herkunft ist anfälliger für Haarbruch als andere Haartypen. Selbst die alltägliche Pflege wie das Kämmen, schwächt die Haarstruktur", so Silke Langer Global Marketing Manager Rinse Off Personal Care. Haartrockner, Glätteisen, Färben, Sonne und trockene Luft machen der Haarpracht zusätzlich zu schaffen. Dem Haar werden so die natürlichen Fette entzogen, die dann durch die Intensivpflege kompensiert werden sollen. "Unerlässlich sind deshalb Intensivspülungen, die für eine bessere Kämmbarkeit und mehr Geschmeidigkeit sorgen. Gleichzeitig verbessern sie die Haptik, spenden dem Haar Feuchtigkeit und verleihen ihm mehr Glanz."

Das von Evonik neu patentierte Silikon ABIL® ME 45 verfügt über äußerst effiziente Hitzeschutzeigenschaften und schützt wirksam vor Haarbruch. Zum Schutz der Haarfasern vor UV-Strahlung haben die Wissenschaftler von Personal Care den Inhaltsstoff ABIL® UV Quat 50 formuliert. Als einer der führenden Hersteller von organomodifizierten Silikonen hält Evonik so die Trends auf den Märkten sowie die individuellen Bedürfnisse der Konsumenten stets im Auge - auf allen Kontinenten.

Die Productstory zum Download