Pressemitteilung

Vom inspirierenden Material zum innovativen Design: Evonik startet internationale Kampagne für PLEXIGLAS® Formmassen

Essen, 16. Mai 2017
  • PLEXIGLAS® Formmassen erfüllen höchste Ansprüche in der Automobil- und Leuchtenindustrie
  • Evonik bietet spezielle PLEXIGLAS® Produkte für nicht-transparente Karosserieanbauteile und lichttechnische Anwendungen
  • 10. Mai bis 11. Juni: Ausstellung im Red Dot Design Museum zu den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten mit PLEXIGLAS®

Ob als hochglänzende Säulenblende einer Fahrzeugkarosserie oder als lichtleitendes Material in einer Leuchte – PLEXIGLAS® Formmassen sind in vielen verschiedenen Anwendungsbereichen zu finden.

„PLEXIGLAS® ist seit langem für Designer ein inspirierendes Material. Die vielen Möglichkeiten, die unsere Formmassen bieten, wollen wir nun mit unserer internationalen Kampagne Black & Bright noch bekannter machen und unser Image bei wesentlichen Entscheidungsträgern schärfen“, sagt Siamak Djafarian, Leiter des Produktbereichs Molding Compounds im Evonik-Segment Performance Materials. „Daher richtet sich unsere Kampagne auch nicht nur an unsere direkten Kunden, sondern auch an deren Kunden, wie zum Beispiel die Automobilhersteller. Das ist für uns eine neue Herangehensweise.“

Dafür hat Evonik eine Vielzahl ganz unterschiedlicher zielgerichteter Maßnahmen entwickelt. So präsentiert sich PLEXIGLAS® der breiten Öffentlichkeit vom 10. Mai bis zum 11. Juni in der Ausstellung „PLEXIGLAS® - Vom inspirierenden Material zum innovativen Design“ im renommierten Red Dot Design-Museum auf Zeche Zollverein in Essen. Im zweiten Halbjahr 2017 startet darüber hinaus eine Anzeigenkampagne in führenden europäischen Fachmagazinen der Kunststoff- und Automobilindustrie, die durch Fachartikel und Fall-Studien ergänzt wird. Ab Ende des Jahres soll die Kampagne dann in den USA und China ausgerollt werden. 

Vierwöchige Design-Ausstellung
Die Sonderausstellung im Red Dot Design Museum, das jährlich rund 150.000 Besucher anlockt, zeigt herausragende Designs, die in der Automobil- und Leuchtenindustrie sowie in alltäglichen Anwendungen mit PLEXIGLAS® realisiert wurden. „PLEXIGLAS® ist ein extrem vielfältiger Kunststoff, der unter anderem besonders witterungsbeständig, gut zu formen und zu verarbeiten ist, und dabei durch sein geringes Gewicht und seine exzellenten Lichtleitfähigkeiten überzeugt“, erläutert Djafarian.

„Deshalb ist unser Material in vielen Anwendungsbereichen längst etabliert, in anderen trägt es dazu bei, Innovationen mit zu gestalten – und genau diese große Bandbreite zwischen Tradition und Moderne findet sich auf emotionale Weise in unserer gesamten Kampagne und natürlich auch in unserer Ausstellung wieder“, ergänzt Doris Hirsch, verantwortlich für die globale Kommunikation im Produktbereich Formmassen. Zur Ausstellung gehört beispielsweise ein echter MINI Clubman, der eigens in die Ausstellungsräume transportiert wurde. Bei diesem Modell bestehen die schwarzen Säulenblenden, die die Scheiben einrahmen, aus einer nichttransparenten PLEXIGLAS® Formmasse und sorgen so für einen homogenen Gesamteindruck des Fahrzeugs. Zum Thema „Sehen und Gesehen werden“ zeigt die Ausstellung zudem zwei wichtige Designelemente von Fahrzeugen: Scheinwerferoptiken und Heckleuchten – und das sowohl als komplettes Bauteil, als auch zerlegt in Einzelteile. Zu sehen sind darüber hinaus verschiedene Leuchten, bei denen PLEXIGLAS® die Strahlkraft von LEDs erst richtig zur Geltung bringt.

„Die Nutzung und Anwendung dieses vielfältigen Materials ist nicht nur Teil einer erfolgreichen Marken- und Unternehmensgeschichte, sie ist auch Ausdruck unserer Design- und Lebenskultur“, erläutert Burkhard Jacob vom Red Dot Design Museum, der das Ausstellungskonzept in enger Abstimmung mit Evonik Performance Materials entwickelt hat. „Die ausgewählten Exponate veranschaulichen, wie innovatives Design durch das Material selbst inspiriert sein kann. Physikalische Eigenschaften oder technische Funktionen finden immer wieder neue ästhetische Ausdrucks- und Gebrauchsformen.“ 

Dialog mit Entscheidungsträgern
In weiteren Kampagnen-Elementen setzt Evonik auf Dialog. So ist begleitend zur Ausstellung eine Tagung mit Automobil- und Lichtdesignern, Vertretern der OEMs sowie ausgewählten Kunden geplant. Zudem ist der Produktbereich auf verschiedenen Veranstaltungen vertreten, etwa Ende März auf der VDI-Tagung „Plastics in Automotive Construction“. Im September dann bei dem „International Symposium on Automotive Lighting“ in Darmstadt und im Oktober bei der FAKUMA in Friedrichshafen am Bodensee.

 

Downloads

Verknüpfte Dateien

Download
Download
Contact

Doris Hirsch

Global Communication Molding Compounds Performance Materials

  • Telefon:  +49 6151 18-4079
  • Fax:  +49 6151 18-84 4079
  • E-Mail:  E-Mail
  • Über Evonik

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Evonik ist mit rund 35.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 12,7 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,165 Mrd. Euro.

  • Über Performance Materials

    Das Segment Performance Materials wird von der Evonik Performance Materials GmbH geführt. Im Mittelpunkt der weltweiten Aktivitäten des Segments stehen die Entwicklung und Herstellung von polymeren Werkstoffen sowie Zwischenprodukten vor allem für die Gummi- und Kunststoffindustrie sowie für die Agroindustrie. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 mit rund 4.400 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,2 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.