Suche

K2016


Lichtstreuung und Farbmischung


Licht und Farbe


Lichtstreuung und Farbmischung


Bei Heckleuchten besteht derzeit der Trend, dass sie aus ästhetischen Gründen gerade bei Premium-Fahrzeugen häufig homogen leuchten sollen. Das Leuchtmittel – heute meist LEDs – sollen also nicht sichtbar sein. Namhafte OEMs setzen dafür bei einigen Modellen die diffus lichtstreuende Formmasse PLEXIGLAS® Satinice ein. Der Vorteil: Spezielle Streupartikel leiten das Licht gleichmäßig in die gesamte Bauteilfläche – ganz ohne unerwünschte Hotspots. Designer können zudem durch diese Spezialprodukte bei ihren Planungen auf Aussparungen für weiße oder gelbe Abdeckungen bei Rückfahrlicht und Blinker verzichten. Denn diese Licht-Funktionen entstehen durch eine subtraktive Farbmischung. Dabei wird die äußere Heckleuchtenabdeckung mit anders farbigen Abdeckungen hinterlegt. Beleuchtet entsteht dann der gewünschte Farbeindruck, wie das Gelb des Blinkers, unbeleuchtet erscheint die Abdeckung hingegen homogen rot.

Email: plexiglas.polymers@evonik.com

Web: www.plexiglas-polymers.com