Suche

Pressemitteilung

Vorfreude auf den Evonik-Adler-Cup

Krefeld, 23. Februar 2018

Seit Wochen trainieren die Drittklässler der teilnehmenden Grundschulen im Sportunterricht für den Evonik-Adler-Cup. Das Minihandballturnier findet am 5. März 2018 zum zehnten Mal statt. Ausgerichtet wird es vom Sportverein DJK Adler Königshof in Zusammenarbeit mit Evonik.

Das Training der Südschüler führt Björn Siegers vom Sportverein DJK Adler Königshof mit Sportlehrerin Esther Kisters durch. Als erstes setzt er sich mit den Kindern in einen Besprechungskreis in die Mitte der Sporthalle. Er erklärt Regeln, gibt Tipps, worauf es beim Handballspielen ankommt. Dann geht es los mit den ersten Übungen: Aufwärm- und Laufübungen stehen auf dem Programm. Anschließend kommen die Handbälle ins Spiel. Die Schüler passen sich die Bälle zu und müssen Hütchen abtreffen. „So werden die Kinder sicherer im Umgang mit dem Ball und lernen Zielgenauigkeit“, erklärt Siegers. „Unser Ziel ist es, die Kinder für den Sport insgesamt zu begeistern und den Teamgeist zu fördern“, ergänzt er. Zum Abschluss pfeift er ein Spiel an und zeigt den Drittklässlern, wie sie am besten werfen und wo sie am besten stehen sollen, um erfolgreich Angriffs- und Abwehrsituationen zu meistern.

Gespielt wird beim Turnier nach speziellen Regeln: Im Angriff stehen fünf Feldspieler, die Abwehr bilden vier Feldspieler und ein Torwart. Ein Rotationsprinzip stellt sicher, dass jedes Kind zum Einsatz kommt. „Das ist beim Evonik-Adler-Cup auch so toll! Alle Kinder werden einbezogen und spielen, ob Mädchen, Jungen oder unsere Förderkinder“, so Sandra Gringel, Schulleiterin der Südschule. Auch Lehrer Achim Schröter-Jonas stimmt zu: „Das Turnier bereichert unser Schulleben. Die Kinder sind begeistert, die Kollegen sind begeistert – alle freuen sich darauf!“

Bis zum 5. März wird noch eifrig weiter trainiert, dann kämpfen in der Sporthalle Königshof rund 200 Grundschüler um Platzierungen, Preise und Urkunden. Beim Evonik-Adler-Cup 2018 spielen insgesamt zehn Mannschaften der Grundschule Königshof, der Südschule sowie der Grundschule am Stadtpark Fischeln mit den Standorten Wimmersweg und Vulkanstraße gegeneinander. Neben Urkunden für alle Teams und Schulpreisen winkt der Gewinnermannschaft als Sonderpreis ein Projekt von KRETA, der kreativen Etage im Trägerwerk für kirchliche Jugendarbeit der Region Krefeld im Bistum Aachen e.V. Diesmal erhält das Siegerteam das „Chemielabor Pipette“ und darf nach Herzenslust experimentieren.

Bild: Alle freuen sich auf den 10. Evonik-Adler-Cup am 5. März: Schüler, Lehrer, Vertreter des Sportvereins DJK Adler Königshof und von Evonik. Die Kinder der Südschule treten in grünen Shirts mit Evonik-Adler-Cup-Aufdruck an, die anderen Mannschaften in weißen, gelben und blauen Shirts – alle von Evonik gestiftet. Foto: Evonik

Kontakt

Sabine Micevic

Ansprechpartner

  • Informationen zum Konzern

    Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 36.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 12,7 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,165 Mrd. Euro.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.