Suche
Produkte & Lösungen

Sipernat®

Peeling ohne Plastik

Evonik hat mit SIPERNAT® 2200 PC und SIPERNAT® 22 PC einen naturidentischen Ersatz für Mikroplastik auf den Markt gebracht. Die Spezialkieselsäuren weisen eine höhere Reinheit auf als natürliche Kieselsäure und schonen die Umwelt, allem voran den Ozean.

Kosmetische Erzeugnisse sind grundsätzlich hohen Reinheitsanforderungen unterworfen. Dazu zählen auch Peelingprodukte aller Art. Für diese stellt Evonik mit SIPERNAT® 2200 PC und SIPERNAT® 22 PC Kieselsäuren her, welche die International Natural and Organic Cosmetics Association (NATRUE), ein weltweiter Verband zur Förderung natürlicher Hautpflege, als naturidentisch listet. Die Produkte sind auch unter COSMOS zertifiziert, einem internationalen Standard für Naturkosmetik.


Das heißt: Die Kieselsäure gibt es eigentlich bereits in der Natur, jedoch selten in der geforderten Reinheit. Letztere entsteht erst durch das technische Produktionsverfahren von Evonik. Die synthetisch amorphen Kieselsäuren sind also reiner als die natürlichen.

Abrasiv und sauber

Und das ist nicht die einzige positive Eigenschaft. Bisher wurden für Peelings in Kosmetika oft mikroskopisch kleine Polyethylen- und Polypropylenpartikel verwendet. „Derzeit arbeiten alle führenden Kosmetik- und Körperpflegemittelhersteller weltweit daran, die abrasiv (reibend, schleifend) wirkenden Mikroplastikpartikel zu ersetzen“, erklärt Andreas Fischer, Leiter des Geschäftsgebiets Silica im Segment Resource Efficiency von Evonik.

Hintergrund ist die öffentliche Diskussion über die Verschmutzung der Weltmeere. Neben Plastikmüll als Hauptverursacher werden ebenfalls Kunststoffpartikel in Kosmetika thematisiert. Fischer sagt: „Die Spezialkieselsäure SIPERNAT® ist hier eine ideale Lösung, weil sie die hohe Reinheit und die Anforderungen, die an abrasive Partikel gestellt werden, voll erfüllt.“

Neben diesem Reinigungseffekt verfügt die Spezialkieselsäure über eine Mikroschwammstruktur. Sie sorgt dafür, dass die Kieselsäure flüssige Wirk- und Duftstoffe aufsaugt und so als Träger fungiert. In Pulverform lassen sich die Inhaltsstoffe somit einfach in unterschiedlichste Formulierungen einarbeiten – ein Vorteil für die Kosmetikindustrie.

Verlässlicher Partner der Hersteller

Im Vergleich zu anderen Ersatzstoffen für Polyethylen können die SIPERNAT® PC-Produkte zudem in großem Maße industriell hergestellt werden – auf die Verfügbarkeit der Spezialkieselsäure können Hersteller daher immer bauen. Seit Langem ist Evonik ein zuverlässiger Partner der Kosmetikindustrie, der durch einheitliche Spezifikationen und Kontrollen sicherstellt, dass die Qualität der Produkte zuverlässig hoch bleibt.

Einige namhafte internationale Kosmetikfirmen verwenden die Produkte der Spezialkieselsäure daher bereits in Duschgelen ebenso wie in Gesichts- und Körperpeelingprodukten, nachdem Evonik Ende 2013 erste Muster bereitgestellt hatte. Die jahrzehntelangen Erfahrungen des Spezialchemieunternehmens in den Bereichen Produktion und Prozesse sind für Kunden ebenso von Vorteil wie die spezifischen Eigenschaften von SIPERNAT®. Eine globale Ausweitung des Geschäfts wird aktiv vorangetrieben.

Zu Beginn des Jahres kam ein weiteres Produkt zur SIPERNAT® PC-Familie hinzu: SIPERNAT® 11 PC. Auch dieses Produkt ist nach NATRUE und COSMOS zertifiziert, soll ebenfalls Plastik in Kosmetika ersetzen, wird aber nicht als Peeling eingesetzt. Stattdessen sorgt die Kieselsäure für ein gutes Hautgefühl und Mattierung zum Beispiel in Cremes und Make-up-Artikeln.