Tag not found.
Beerenstark und gut für die Gesundheit: Ein natürlicher Extrakt aus dunklen Beeren.
Beerenstark und gut für die Gesundheit: Ein natürlicher Extrakt aus dunklen Beeren.
Produkte & Lösungen

Beeren für Herz und Kopf

Ein natürlicher Extrakt aus wild wachsenden Beeren wirkt nachgewiesen gesundheitsfördernd auf Herz und Blutgefäße. Neue Studien deuten nun auch auf einen möglichen Nutzen für den Erhalt der geistigen Gesundheit hin.

Spätsommer in Skandinavien – Wälder voller dunkler Heidelbeerbüsche, deren reife Früchte zum Pflücken einladen. Sie werden nicht nur zum Verzehr als Obst gesammelt. Ein Teil der Ernte wird von Evonik zu einem pulverförmigen Extrakt verarbeitet und als Nahrungsergänzungsmittel unter dem Markennamen MEDOX® angeboten. Der Produzent von MEDOX®, die norwegische Firma MedPalett, wurde 2016 von Evonik akquiriert.

Unter dem Markennamen Healthberry® wird der dunkle Beerenextrakt auch als Zusatzstoff für Lebensmittel und Getränke mit gesundheitsförderndem Nutzen für Verbraucher vermarktet.

Eine Vielzahl an wissenschaftlichen Studien, die mit MEDOX® durchgeführt wurden, legen positive Effekte des Beerenextrakts auf Herz und Blutgefäße nahe. Skandinavische Heidelbeeren und Schwarze Johannisbeeren weisen einen besonders hohen Anteil an dunklen Pflanzenfarbstoffen, den sogenannten Anthocyanen, auf. Diese gehören zu den wirksamsten natürlichen Antioxidantien. Anthocyane schützen Zellen vor freien Radikalen und damit unter anderem vor Alterung und entzündlichen Prozessen. Davon profitiert auch das menschliche Immunsystem.

Neu ist, dass die positive Wirkung von Anthocyanen auch im Zusammenhang mit kognitiver Gesundheit diskutiert wird. Dazu beigetragen hat ein Forscherteam um Professor Dag Aarsland, Spezialist für Hirn- und Demenzforschung am King’s College in London. Die Wissenschaftler untersuchten gesunde Zellen und Zellen, die Alzheimer-Symptome zeigen. Durch die Gabe von Anthocyanen konnten sie beide Zellpopulationen vor neurotoxischen Substanzen schützen. In einer klinischen Studie untersucht nun eine Forschergruppe am Universitätskrankenhaus in Stavanger, ob MEDOX® bei Menschen mit erhöhtem Demenzrisiko die Entwicklung von Gedächtnisstörungen verhindert.

Erste Ergebnisse der in Stavanger durchgeführten Studie sollen im Sommer 2018 vorliegen – dann wenn in Skandinavien die nächste Ernte an anthocyanhaltigen Beeren herangereift ist.

Ein Team von Experten des Geschäftsgebiets Health Care und der Evonik Digital GmbH bereitet aktuell die Markteinführung von MEDOX® in Deutschland vor. Wenn Sie aber bereits jetzt mehr für Ihre Gesundheit tun möchten, können Sie das Nahrungsergänzungsmittel bestellen unter www.medox.de.