Suche
Karriere

Mein Ausbildungsberuf

Produktionsfachkraft Chemie

Schule vorbei - und nun? Florian Perl erzählt von seiner Ausbildung zur Produktionsfachkraft Chemie bei Evonik.

Florian Perl hat zunächst Fertigungsmechaniker Karosseriebau gelernt. Im Anschluss an die Ausbildung baute der 27-Jährige fünf Jahre lang im Akkord Stadt- und Reise­busse. „Als mir klar wurde, dass mich das auf Dauer nicht glücklich macht, er­innerte ich mich an mein Interesse für Natur­wissenschaften“, sagt er. Die Ausbildung zur Produktionsfachkraft Chemie in Worms ist ideal für Quereinsteiger wie Perl. Hier sind Berufs- und Lebenserfahrung gefragt. „Weil ich bereits viele praktische Fertigkeiten habe, durfte ich unter Aufsicht schon direkt an Anlagen mitschrauben“, erzählt er. In den Betrieben lernt Perl, wie man Anlagen bedient, ­Maschinen und Geräte wartet und Produkte auf ihre Qualität prüft und abfüllt. „Inzwi­schen fühle ich mich richtig fit und bereit für die Abschlussprüfung.“

Rund um die Ausbildung